Pflegeheim in Mudau von Corona betroffen

Unterstützen Sie NOKZEIT!

(Symbolbild)
Mudau. (pm) Das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises erhielt am Ostersonntag die Bestätigung, dass sich zwei Mitarbeiterinnen der Geras Seniorenpflege in Mudau mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert haben. Eine Mitarbeiterin hatte keinen Kontakt zu den Bewohnern, die andere Mitarbeiterin hatte zu insgesamt acht Bewohnern Kontakt. Die beiden Heimbeschäftigten befinden sich in häuslicher Isolation. Ein 68-jähriger Bewohner des Pflegeheims wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Sein Testergebnis steht noch aus.

Das Gesundheitsamt hat umgehend und in enger Abstimmung mit dem Betreiber ergänzende hygienische und organisatorische Maßnahmen veranlasst. Auch werden vorsorglich von allen Bewohnern und Mitarbeitern Abstriche genommen, um Ansteckungen im Heim schnell auszuschließen. Es handelt sich dabei um insgesamt 56 Bewohner und 43 Beschäftigte, die getestet werden. Über weitere Maßnahmen entscheidet das Gesundheitsamt dann im Einzelfall. Auch stellt das Landratsamt dem Heim zusätzliche Schutzausrüstung zur Verfügung.

Insgesamt wurden bis heute im Neckar-Odenwald-Kreis 204 Corona-Fälle festgestellt. Das ist gegenüber dem Vortag ein Zuwachs um sechs Personen. 93 Menschen sind wieder genesen, sechs Personen fielen dem neuartigen Virus zum Opfer.

Bei Fragen steht das Bürgertelefon des Landratsamtes täglich zwischen 8.00 und 16.00 Uhr unter den Telefonnummern 06261/84 3333 und 06281/5212 3333 zur Verfügung. Stets aktuelle Informationen gibt es auch auf der Webseite des Robert Koch-Instituts unter www.rki.de und des Landratsamtes unter www.neckar-odenwald-kreis.de.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: