Freibadbetrieb in Walldürn läuft an

(Foto: pm)

Bäderkonzept mit Zeitfenstern

Walldürn.  (pm) Der Sommer steht vor der Tür und das Bedürfnis der Walldürner Bürgerinnen und Bürgern danach, schwimmen oder baden zu gehen ist groß. Aus diesem Grund nimmt das Walldürner Freibad am Mittwoch seinen Betrieb auf.

„Aufgrund der besonderen Lage angesichts der Corona Pandemie ist es jedoch nicht möglich, das Freibad unter voller Auslastung im Normalbetrieb zu betreiben. Als ersten Schritt und in Anlehnung an die Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums hat die Stadt Walldürn ein spezielles Bäderkonzept mit Zeitfenstern entworfen.“, so Felix Hercher, Fachangestellter für Bäderbetriebe bei der Stadt Walldürn.

Sina Berberich von der Stadtkämmerei erläutert: „Das Konzept sieht vor, dass
die öffentlichen Badezeiten in zwei Zeitfenster aufgeteilt werden. Nach den einzelnen Zeitfenstern muss das Bad verlassen werden. Das erste Zeitfenster ist von 10:00 bis 13:00 Uhr. Das zweite Zeitfenster geht von 14:00 bis 18:00 Uhr. Davor, dazwischen und danach finden grundlegende Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen statt. Kassenschluss ist jeweils eine Stunde vor Ende.“

Meikel Dörr von der Stabsstelle des Bürgermeisters führt dazu weiter aus:
„Die Abstands- und Hygieneregelungen der Verordnung sehen vor, dass bei Betreten des Bades die Personaldaten erfasst werden müssen. Um jedoch Wartezeiten vor Ort zu vermeiden, müssen Besucherinnen und Besucher eine Online-Reservierung zur Datenerfassung vornehmen und ausdrucken. Dieser Ausdruck ist beim Betreten des Schwimmbades zwingend vorzulegen.“

Auch wenn die Abwicklung des diesjährigen sommerlichen Badebesuchs etwas aufwendiger ist, erhofft sich die Stadtverwaltung dennoch Zuspruch und Verständnis aus der Bevölkerung.

Für die Abwicklung der Reservierungen greift die Stadtverwaltung auf das bereits bewährte Terminvereinbarungs-Tool auf der städtischen Internetseite zurück. Die Freibadbesucher können die Buchung unter der Adresse www.wallduern.de/termin vornehmen. Mit einer E-Mail erhalten sie dann die Bestätigung für den Bäderbesuch. Wichtig ist hierbei, dass jede Person – egal welchen Alters – eine eigene Reservierungsbestätigung hat. „Personen ohne Internetzugang können sich unter der
Hotline 06282 67-105 an die Stadtverwaltung wenden. Wir sind beim Reservierungs- und Druckvorgang gerne behilflich.“, ergänzt Tanja Naas, Leiterin der Walldürner Tourist- und Freizeitinformation.

Im Eingangs- und Kassenbereich des Freibades sowie auf den Toiletten gilt die Maskenpflicht. Der in Baden-Württemberg übliche Mindestabstand von 1,5 Metern für Personen aus verschiedenen Haushalten ist sowohl auf der Liegewiese als auch in den Becken einzuhalten. Der von Klaus Hercher betriebene Kiosk hat geöffnet. Bei schlechter Witterung bleibt das Freibad geschlossen.

Die Antworten auf die häufigsten Fragen hat die Stadt Walldürn auf ihrer Internetseite in einer FAQ-Liste unter der Webadresse www.wallduern.de/freibad zusammengefasst.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:

  • 1

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen