Landwirt wird in Güllefass ohnmächtig

(Symbolbild)
Unterstützen Sie NOKZEIT!

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Erbach.   (ots) Mit dem Rettungshubschrauber wurde am Freitagmorgen der Landwirt vom Roßbacher-Hof ins Krankenhaus geflogen, nachdem er das Bewusstsein in einem Güllefass verloren hatte. Der 57-Jährige stieg gegen 8.50 Uhr in das nahezu leere Fass, nachdem der abmontierte Spritzschutz ins Fassinnere fiel. Als der Landwirt aus dem Behältnis wieder rausklettern wollte, verlor er das Bewusstsein. Ein Mitarbeiter alarmierte umgehend die Rettungskräfte. Die Wehren aus Erbach, Michelstadt, Breuberg und Reichelsheim rüsteten sich mit Atemschutzgeräte aus, um gefahrlos zu dem Verunglückten ins Fass vordringen zu können. Mit einer Drehleiter konnte der Landwirt an Gurten befestigt aus dem Fass gezogen werden. Die Rettungskräfte vor Ort führten bis zur Übergabe an den Rettungshubschrauber die ersten medizinischen Versorgungsmaßnahmen durch. Für die Klärung des Unfallgeschehens wurde neben der Polizei auch die Abteilung Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Darmstadt eingeschaltet.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen