In den Ruhestand verabschiedet

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Bauhofleiter Guido Schmitt wird von Bürgermeister Dr. Lukas Braun, Reinhold Fleuchaus, dem stv. Fachbereichsleiter Sven Göbel und dem stv. Personalratsvorsitzender Reiner Ott verabschiedet. (Foto: pm)
Lauda-Königshofen.  (ots) Über 25 Jahre gehörte Reinhold Fleuchaus dem Team des Bauhofs der Stadt Lauda-Königshofen an. Am gestrigen Montag wurde er im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus von Lauda in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Dr. Lukas Braun würdigte dabei die jahrzehntelange Leistungsbereitschaft und blickte auf das berufliche Wirken des gebürtigen Gerlachsheimers zurück.

Nach seiner Ausbildung zum Landwirtschaftsgehilfen bildete sich Reinhold Fleuchaus ab 1972 in der landwirtschaftlichen Fachschule fort, ehe er 1974 den landwirtschaftlichen Familienbetrieb, den er von seinen Eltern übernommen hatte, weiterführte. Im Juli 1992 begann schließlich die Laufbahn als Mitarbeiter beim städtischen Bauhof. Es verwundert nicht, wenn Reinhold Fleuchaus den Frühling rückblickend als die schönste Jahreszeit bezeichnet. Schließlich blühe hier die Stadt regelrecht auf und es gebe viele Gestaltungsmöglichkeiten, die Stadtteile durch Grünschnitt zu verschönern.

„Dass Sie der Stadt so lange die Treue gehalten haben, ist heutzutage bemerkenswert“, lobte das Stadtoberhaupt das vielseitige Engagement von Reinhold Fleuchaus. Die Grünanlagenpflege seien ebenso wie die Müllbeseitigung nach dem Weinfest oder nach der Königshöfer Messe ein wichtiger Job, da hierbei das Erscheinungsbild der Stadt in hohem Maße mitgeprägt werde. „Diesen hohen Anforderungen sind Sie stets vorbildlich gerecht geworden, wofür ich Ihnen meinen Dank ausspreche“, so der Bürgermeister. Im Winterdienst habe Fleuchaus zudem viel für die Sicherheit der Fußgänger und Autofahrer getan.

Der Würdigung schloss sich auch Reiner Ott aus dem Personalrat an. Als Anerkennung für die jahrzehntelange hervorragende Mitarbeit freute sich Reinhold Fleuchaus über einen Einkaufsgutschein und ein Weinpräsent, sodass der baldige Rentner gemeinsam mit seiner Frau auf den neuen Lebensabschnitt anstoßen kann.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen