Sexuelle Übergriffe am frühen Morgen

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Heidelberg.   (ots) Am Samstag, gegen 07.30 Uhr, kam es zu einem sexuellen Übergriff zum Nachteil einer 22-Jähigen im Bereich des Neuenheimer Feldes.

Der flüchtige Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 180 cm groß,
  • zwischen 20 und 25 Jahre alt,
  • schwarze, mittellange, wellige Haare,
  • braune Augen,
  • sportliche Figur,
  • südländischer Phänotyp,
  • sprach akzentfreies Deutsch,
  • war bekleidet mit einer kurzen, hellen Hose
  • und einem grün gemusterten Mund-Nasen-Schutz.

Gegen 07.45 Uhr kam es im Bereich des Wehrstegs in Heidelberg-Neuenheim zu einem weiteren sexuellen Übergriff zum Nachteil einer 57-Jährigen.

Der flüchtige Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 170 – 180 cm groß,
  • 30 – 35 Jahre alt,
  • südländischer Phänotyp,
  • dunkle Augen,
  • sportliche Figur,
  • schwarze, glatte kurze Haare,
  • Drei-Tage-Bart,
  • sprach Deutsch ohne Akzent,
  • trug eine lange, dunkle Hose -vermutlich Jeans,
  • eine Langarmjacke – vermutlich Jeansjacke
  • und Schuhe aus geflochtenem hellem Leder.

Ob die Taten in einem Zusammenhang stehen, im Neuenheimer Feld, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Laut Polizeisprecher scheint dies nach derzeitigem Ermittlungsstand aber eher unwahrscheinlich.

Das Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen. Auch Spezialisten der Kriminaltechnik sind im Einsatz. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0621 174-4444 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Zum Weiterlesen: