Immer einen Schritt schneller

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

SV Neunkirchen – SV Vikt. Wertheim 6:1

Neunkirchen.  (cw)  Am dritten Spieltag empfing der SV Neunkirchen den Aufsteiger aus Wertheim und man setzte sich verdient mit 6:1 durch.

Die Heimelf startete engagiert und scheiterte bereits in der 5. Spielminute mit einer Doppelchance zunächst an Keeper Gonovski und mit dem Nachschuss am Pfosten. Die Heimelf blieb auch in der Folge gegen einen tiefstehenden Gegner überlegen. In der 15. Minute war es dann so weit und die Heimelf konnte den Führungstreffer bejubeln. Eiermann wurde über die rechte Seite gut freigespielt und seine Hereingabe verwertete Müller zum 1:0. Nur eine Zeigerumdrehung später parierte Gonovski gegen Eiermann gut. Der Gast tat sich insgesamt im Spielaufbau schwer und tauchte nur selten vorm SVN-Tor auf. Neunkirchen verpasste einen weiteren Treffer, da man bei den sich bietenden Möglichkeiten nicht konsequent genug agierte oder an Gästekeeper Gonovski scheiterte. Gegen Ende der Ersten Hälfte wurde die Partie zunehmend hektisch und der Gast fand besser ins Spiel, ohne zu zwingenden Torabschlüssen zu kommen. So wurden mit der knappen aber hochverdienten 1:0-Führung der Heimelf die Seiten getauscht.

Nach dem Wechsel ging es dann Schlag auf Schlag. In der 47. Minute zeigte der SVN einen schönen Spielzug über Schilling und Müller, an dessen Ende dann Hader zum 2:0 einnetzte. Zwei Minuten später war es erneut Hader der eine Müller-Ecke per Kopf verwertete und so auf 3:0 stellte. Neunkirchen hielt den Druck auch in der Folge hoch und Schilling erzielt nach gutem Zuspiel von Stoitzner das 4:0 aus kurzer Distanz. Die Heimelf war in dieser Phase fast immer einen Schritt schneller und konnte so in der 59. Minute auf 5:0 erhöhen. Torschütze war nach tollem Zuspiel von Böhlmann, der heute starke Hader mit seinem dritten Treffer. Auch in der Folge blieb Neunkirchen aktiv und der eingewechselte Heck konnte nach Zuspiel von Karic auf 6:0 erhöhen. In der Folge zollte die Heimelf etwas dem hohen Tempo Tribut und agierte im Defensivverhalten nicht mehr mit letzter Konsequenz. In der 80. Minute nutzte der Gast durch Sachnjuk dies mit dem Ehrentreffer zum 6:1 aus.

Da bis zum Schlusspfiff der souverän leitenden Schiedsrichterin Fahrer nichts mehr passierte war dies zugleich der Endstand in einer einseitigen Landesliga-Partie.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen:  Su, M. Knörzer, Hauk (60. Mitto), Homoki, Eiermann (67. Heck), Karic, Schilling (55. Böhlmann), Stoitzner, Schmitt, Müller, Hader (62. Ihrig)
  • SV Wertheim:  Gonovski, Stürmer (73. Moch), C. Cirakoglu, Michel, Herbach, O. Cirakoglu, Köster (30. Ratter), Greulich, Sachnjuk, Kizildeniz (51. Bender), Desic
  • Tore:  1:0 Müller (15.), 2:0 Hader (47.), 3:0 Hader (49.), 4:0 Schilling (53.), 5:0 Hader (59.), 6:0 Heck (70.), 6:1 Sachnjuk (80.)
  • Schiedsrichterin: Sarah Fahrer (Kürnbach)
  • Zuschauer:  170

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen