Buchen beschließt neue Corona-Maßnahmen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)

Termine im Rathaus ab Montag nur mit vorheriger Terminanmeldung – Tropfsteinhöhle schließt

Buchen.  (pm) Das Rathaus, sowie alle städtischen Verwaltungsstellen und die Ortschaftsverwaltungen stehen ab Montag, 02. November nicht mehr für den üblichen Publikumsverkehr zur Verfügung. Dringend notwendige Erledigungen müssen vorab telefonisch angemeldet und ein Termin vereinbart werden. Die Stadtverwaltung hat sich aufgrund der steigenden Infektionszahlen dazu entschlossen, die Anzahl von Kontakten bis auf weiteres möglichst zu minimieren. Dies beinhaltet unter anderem die Rückkehr zum im Frühjahr von den Bürgerinnen und Bürgern gut angenommenen System der vorherigen Terminvereinbarung.

Termine können zu den bisherigen Öffnungszeiten vereinbart werden oder in Absprache mit dem jeweiligen Sachbearbeiter auch außerhalb. Offene Sprechzeiten finden ab Montag, 02. November, nicht mehr statt. Durchwahlnummern für die Terminvereinbarung sind: Bürgerbüro (Passangelegenheiten) 31-105, Standesamt (Sterbefälle, Geburten) 31-160, Bauamt 31-227, Kasse 31-157. Außerdem steht auch die Zentrale unter 31-0 zur Verfügung.

Für weitere städtische Einrichtungen wird nach konkreter Vorlage der neuen Corona-Verordnung geprüft, ob eine Öffnung möglich bleiben kann. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen wird die Tropfsteinhöhle ab Montag, 02. November geschlossen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen