Fahrbahninstandsetzungen durch den Landkreis

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Neckar-Odenwald-Kreis.  (pm) Vor allem Verkehrsbelastungen, Verschleiß und Witterungseinflüsse sind die Ursachen für viele Schadstellen im öffentlichen Straßennetz. Der Fachdienst Straßen des Landratsamtes führt daher auch in diesem Jahr bauliche Maßnahmen kleineren Umfangs zur Substanzerhaltung von Bundes- und Landesstraßen durch.

Ab kommenden Montag, 02. November werden folgende Streckenabschnitte saniert: L 525 in der Ortsdurchfahrt Robern im Bereich Wagenschwender Str. 16, L 527 vom Bergfeld in Richtung Sulzbach im Bereich der Einmündung K 3946, L 532 in der Ortsdurchfahrt Aglasterhausen im Bereich Hauptstraße 37, L 587 von Allfeld in Richtung Sulzbach, B 27 in der Ortsdurchfahrt Dallau vor der Einmündung Auerbacher Weg und B 47 in der Ortsdurchfahrt Rippberg im Bereich Amorbacher Straße 27. Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung mit einer Signalanlage vorgenommen und sind voraussichtlich bis Freitag, 06. November abgeschlossen.

Zudem wird am Dienstag, 03. November die B 292 im Bereich Osterburken beim Knotenpunkt L 515 an der Zufahrt RIO erneuert. Aufgrund der Lage der Schadstelle im Einmündungsbereich ist eine Zufahrt von der L 515 in die B 292 während der Bauarbeiten nicht mehr möglich und muss für den Ausführungszeitraum gesperrt werden. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Die restlichen Arbeiten auf der B 292 werden unter halbseitiger Sperrung mit einer Signalanlage vorgenommen.

Bei den betroffenen Streckenabschnitten werden zunächst die schadhaften Bereiche der Asphaltbefestigung in der erforderlichen Dicke abgefräst und sodann gesäubert. Die vorbereiteten Flächen werden anschließend mit einem Bindemittel angesprüht. Abschließend wird Asphaltmischgut mittels einem Fertiger maschinell eingebaut und verdichtet. Da die heiß eingebauten Fahrbahnbeläge eine Auskühlzeit benötigen, ist es zwingend erforderlich, diese zunächst nicht zu befahren.

Trotz aller Bemühungen werden Einschränkungen und Störungen durch den Baustellenverkehr nicht zu verhindern sein. Die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Rücksichtnahme und Verständnis gebeten.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen