Mutmaßliches Mafia-Mitglied festgenommen

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Heilbronn.  (ots) Am Dienstagnachmittag wurde im Landkreis Heilbronn ein mit Europäischem Haftbefehl gesuchter 37-jähriger italienischer Staatsangehöriger festgenommen. Italienische Ermittlungsbehörden werfen dem Mann vor, hochrangiges Mitglied der Cosa Nostra, also der sizilianischen Mafia, zu sein.

Der Europäische Haftbefehl der italienischen Behörden wirft dem als gefährlich geltenden Italiener vor, an organisierten Rauschgiftgeschäften und Erpressungen in Italien beteiligt gewesen zu sein und eine federführende Rolle innerhalb der dortigen kriminellen Clan-Strukturen innezuhaben. Seiner Festnahme in Italien hatte sich der Verdächtige mit zunächst unbekanntem Aufenthalt durch Flucht entzogen.

Anfang Dezember 2020 erließ das Oberlandesgericht Stuttgart auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart einen Auslieferungshaftbefehl. Umfangreiche verdeckte Maßnahmen führten zur Identifizierung von Kontaktpersonen und schlussendlich zur Lokalisierung des Unterschlupfs, an dem sich der Gesuchte aufhielt.

Unter Leitung der Kriminalpolizei Heilbronn und der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart und in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg und Spezialkräften des Polizeipräsidiums Einsatz konnte der Mann gestern in seinem Versteck festgenommen werden. Zum Erfolg trug auch die gute Zusammenarbeit mit der italienischen Antimafiabehörde DIA bei.

Der Festgenommene wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und hat sich mit seiner Auslieferung einverstanden erklärt. Nach den Regelungen der Rechtshilfe ist vorgesehen, den Mann den italienischen Behörden zu überstellen. Der Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Werbung

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen