Drei Verkehrsteilnehmer schwer verletzt

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Trümmerfeld erstreckte sich über mehrere 100 Meter

 Schwaigern.  (ots) Am heutigen Montagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, erreichten eine Vielzahl von Notrufen die Einsatzleitstellen des Rettungsdienstes und der Polizei.

Den den ersten Meldungen zu Folge ereignete sich ein Frontalzusammenstoß von zwei Pkw auf der Kreisstraße 2160 zwischen Stetten und Niederhofen, Höhe Ortseingang Niederhofen. Der Unfall ereignete sich im Begegnungsverkehr, die Ursache ist bis jetzt noch völlig unklar. An dem Frontalzusammenstoß waren ein schwarzer Audi A4 mit Heilbronner Zulassung und ein Pkw Opel mit Münchner Kennzeichen beteiligt. Durch die Wucht des Zusammenpralles wurde der Pkw Opel nach links in eine Ackerfläche geschleudert. Das Trümmerfeld an der Unfallstelle erstreckte sich über mehrere 100 Meter.

Die Beifahrerin des Pkw Opel musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Alle drei verletzten Personen wurden in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Kräfte der Straßenmeisterei und der Feuerwehr sperrten die Kreisstraße voll ab. Die Sperrung dauerte von 16.20 Uhr bis gegen 20.00 Uhr.

Zur Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Heilbronn die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen an. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Beide Pkw mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Der Rettungsdienst war mit drei Einsatzwagen und zwei Notärzten im Einsatz. Die Feuerwehr war mit 45 Kräften im Einsatz.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang machen können, werden gebeten sich unter Telefon 07133/2090 beim Polizeirevier Lauffen zu melden.

Werbung

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen