Selbst hohe Erwartungen übertroffen

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)

Impfterminservice des DRKs kam zum Start an Grenzen – neue Rufnummer

Buchen/Mosbach.  (pm) Auf eine große Nachfrage hatte man sich beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Buchen wie in Mosbach eingestellt, als man mit dem neuen Impfterminservice an den Start ging (NZ berichtete). Für impfberechtigte Senioren im Neckar-Odenwald-Kreis, die über 80 Jahre alt sind, bieten die beiden DRK-Kreisverbände an, Termine zur Corona-Schutzimpfung zu organisieren. Da die Zeit drängte, hatte man ohne großen Vorlauf „Nägel mit Köpfen“ gemacht, kam jedoch durch den Ansturm am ersten Tag bereits an technische Grenzen.

Rund 100 Personen wurden zum Start am Donnerstag erfasst, jedoch konnten bisher nur wenige Codenummern, die Vorstufe der Terminvergabe sind, über den Impfterminservice der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) organisiert werden. Letzteres liegt an technischen Begrenzungen in Zusammenhang mit der automatischen Erstprüfung der Anfragen. Das DRK hat hier keinen bevorzugten Zugriff und kann den Prozess auch nicht beschleunigen.

Seine Dienstleistung sieht man beim DRK darin, sich um die Organisation zu kümmern, wo Menschen Hilfe dabei benötigen. Die offizielle Telefon-Hotline der KBV war nach Erfahrungsberichten zuletzt häufig überlastet. Senioren, die nicht mit dem Internet vertraut sind und keine jüngeren Verwandte haben, die helfen können, sind dabei primäre Zielgruppe.

Wem bereits anderweitig, etwa durch die Wohnortgemeinde, geholfen wird – möglicherweise sogar schon eine Codenummer zugeteilt wurde – kann nicht zusätzlich beim DRK erfasst werden.

Da in Kürze noch der Service „Impf-Shuttle“ zur Organisation der Fahrten zum KIZ hinzukommt, haben die beiden DRK-Kreisverbände vereinbart, die telefonische Annahme zu splitten. Zentral erreichbar wird der Dienst „Impf-Shuttle“ künftig unter der Rufnummer 06281/5222-35 sein. Impfberechtigte, welche die Impfterminorganisation nutzen möchten, können sich unter der Rufnummer 06261/920880 bei der Verwaltung des DRK-Kreisverbands Mosbach melden.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: