Mit nährstoffreicher Ernährung gesund durch den Winter

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – SilviaRita/Pixabay)

Der Winter steht vor der Tür und damit die Erkältungszeit. Höchste Zeit also, das Immunsystem zu stärken, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Das Immunsystem schützt den Organismus vor gefährlichen Mikroorganismen wie Viren, Bakterien oder Parasiten. Um Krankheiten und Infektionen vorzubeugen, kann man diesem „Schutzschild des Körpers“ mit einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung bei der Abwehr von Erregern helfen. Damit das Immunsystem leistungsfähig bleibt, benötigt der Körper einige essenzielle Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, die in verschiedenen Lebensmitteln enthalten sind.

Energielieferanten sind zum einen Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß), zum anderen Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien und Spurenelemente). Besonders hervorzuheben sind diesbezüglich die Vitamine C, D, A, B6, B12 sowie Mineralstoffe wie Eisen, Zink und Selen. Vor allem Vitamin C leistet einen großen Beitrag zu einem starken Abwehrsystem. Es wirkt entzündungshemmend und schützt die Zellen vor Bakterien und Viren. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Erwachsenen täglich eine Vitamin-C-Dosis von 95 bis 110 Milligramm.

Bei ersten Erkältungssymptomen kann eine erhöhte Dosis helfen, die Beschwerden zu lindern und den Infekt zu verkürzen. Leckere Vitamine sind in exotischen Früchten wie auch in heimischem Obst enthalten, das auch als Saft genossen werden kann. Auch diverse Gemüsesorten punkten durch ihren hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Als besonders nährstoffreich gelten Spinat (enthält viel Vitamin A) sowie Erben und Brokkoli (enthalten viel Vitamin C).

Wer im Alltag möglichst schnell und unkompliziert viele Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen möchte, kann das wirkungsvoll mit Rohkost als Zwischenmahlzeit oder leckeren grünen Smoothiestun. Auch sogenanntes Superfood, das viele Nährstoffe in hohen Mengen liefert, eignet sich als naturbelassener, gesunder Snack – etwa Mandeln, Nüsse oder Kürbiskerne sowie Früchte wie Papaya oder Granatapfel. Am gesündesten sind Trockenfrüchte ohne Zuckerzusätze und Farb- oder Konservierungsstoffe. Diese kann man auch recht einfach selbst herstellen – entweder im Backofen oder mit einem Dörrautomaten.

Übrigens muss man keineswegs zum Vegetarier oder gar Veganer werden, wenn man sich gesund ernähren und das Immunsystem stärken möchte. Auch Geflügel und Fisch enthalten nämlich diverse essenzielle Nährstoffe. Zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung helfen der Immunabwehr regelmäßige Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf. Das Immunsystem wird zudem durch Wechselduschen gestärkt, sie fördern die Durchblutung und kurbeln den Stoffwechsel an. Und zu guter Letzt gilt es, Stress zu vermeiden. Die Psyche beeinflusst nämlich unser Immunsystem; lang anhaltender und starker Stress bewirkt unter anderem, dass die Zahl der Immunzellen im Blut sinkt, sodass der Körper Erregern wenig entgegenzusetzen hat.

Zum Weiterlesen: