„Innovative Pflegeprojekte sichern häusliche Pflege!“

Symbolbild - Pflege
Symbolbild - Pflege
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)
Schefflenz.  (pm) Der demographische Wandel macht sich im Bereich der Pflege deutlich bemerkbar. Damit steigt auch im Neckar-Odenwald-Kreis die Nachfrage nach Pflegeplätzen und gerade nach solchen in der Tagespflege stetig.

Die vergangenen Monate der Pandemie machten nochmals deutlich, wie wichtig häusliche Pflege ist und welchen enormen Einsatz Angehörige und auch professionell Pflegende dafür leisten. Das Land Baden-Württemberg fördert mit dem Innovationsprogramm Pflege 2021 insgesamt acht wegweisende Projekte mit rund 3,2 Millionen Euro.

„Ich freue mich, dass wir als Landesregierung diese Entwicklung begleiten und mit der Förderung von acht innovativen Pflegeprojekten die häusliche Pflege weiter stärken und ausbauen. Eines der acht Projekte, nämlich die Einrichtung von Tagespflegeplätzen, befindet sich in Schefflenz. Die Maßnahme erhält eine Landesförderung in Höhe von 480.000 Euro.

Dieses Geld ist gut investiert und ermöglicht es in Zukunft vielen Neckar-Odenwäldern ein selbstbestimmtes Leben in ihrer gewohnten Umgebung, bis hoffentlich ins hohe Alter, führen zu können“, freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete und Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk.

Rund 470.000 Menschen in Baden-Württemberg sind auf Pflege und Unterstützung angewiesen. Der überwiegende Teil von ihnen wird in der häuslichen Umgebung versorgt, häufig ausschließlich durch Angehörige. Deshalb liegt der Schwerpunkt des Förderprogramms der baden-württembergischen Landesregierung dieses Mal auf dem Ausbau der Kurzzeitpflegeplätze sowie von Angeboten der Nacht- und Tagespflege mit erweiterten Öffnungszeiten.

„Angebote der Tagespflege sind ebenso wie Angebote der Kurzzeitpflege von hoher Bedeutung. Sie tragen wesentlich dazu bei, in der häuslichen Pflege Tätige zu unterstützen und diese zu entlasten. Das ist ein Mehrwert für alle Seiten“, freut sich Hauk.

Bereits seit zehn Jahren gibt es das Innovationsprogramm, mit dem das Land die häusliche Pflege fördert und pflegende Angehörige unterstützt. Mehr als 150 Projekte wurden seither ermöglicht und umgesetzt. „Dass der Bedarf groß ist, zeigt auch die hohe Anzahl an jährlich eingehenden Förderanträgen.

Deshalb haben wir uns darauf verständigt auch in der Förderrunde 2021 den Fokus auf die Weiterentwicklung der Unterstützung zur häuslichen Pflege zu legen“, erklärt Hauk abschließend.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen