„Café del Mundo“ präsentiert neues Album

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

„Guitar Super Nova“ die Zukunft von Gitarrenmusik

Buchen.  (pm) Mit der Veröffentlichung des neuesten Café del Mundo-Albums „Guitar Super Nova“ beschreiten die beiden Gitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian musikalisches Neuland und demonstrieren eindrucksvoll, wie es unabhängigen Künstlern heute gelingt, erfolgreich zu sein.

Das Gitarrenduo Café del Mundo spielt sich seit seiner Gründung im Jahr 2013 gleichsam in die Herzen von Zuhörern und Kritikern und avanciert zum weltweit gefragten Konzert-Act. Die pandemiebedingte Konzertpause nutzte das Künstlerduo aus Süddeutschland als Chance zur musikalischen Weiterentwicklung. Im Stillstand der Routine, im Vakuum entstanden mit „Guitar Super Nova“ neue atmosphärische Arrangements und Kompositionen.

Dazu passend verwirklichen Jan Pascal und Alexander Kilian, enttäuscht von den in Ihren Augen zunehmend kunstfeindlichen Praktiken und geringen Tantiemen-Ausschüttungen der bekannten Streaming-Plattformen, eine bandeigene Streaming-App und verabschieden sich damit von Spotify & Co. Ein mutiger Schritt hin zur innovativen Musikvermarktung (NZ berichtete).

„Guitar Super Nova ist Gitarrenmusik von morgen. Wie klingt Gitarre in der Zukunft, wie klingt unsere Welt morgen, und welche Melodien erzählt der Marswind? Diese Fragen haben wir uns beim Komponieren gestellt. Die Imagination ist ein starkes menschliches Werkzeug. Auf dem aktuellen Album bildet sie die treibende Kraft beim Komponieren und leitete die Auswahl der Themen.“ sagt Alexander Kilian.

Auf genreübliche Klassiker wie Rumba oder Buleria verzichten die Gitarristen auf ihrem achten gemeinsamen Album.

„Inspiration gab uns die künstlerische Vision, einen verwüsteten Planeten wieder mit Blumen zu bepflanzen, allein mit den Mitteln schöpferischer Liebe und im Verbundensein aller Wesen und Dinge. Alle Sounds entstehen mit zwei rein akustischen Flamenco-Gitarren. Viele Stücke sind tanzbar, schweben sphärisch leicht. „Ökologischer Techno“ oder „Veggietechno“ nenne wir das, „Zukunftsmusik“, so Jan Pascal.

Arrangements, Fotos und Musikvideos kreieren die beiden Protagonisten Jan Pascal und Alexander Kilian am liebsten selbst. „Was unsere Welt jetzt braucht, sind Herzenergie und echte Emotionen.“ sagt Alexander Kilian. Folglich erscheint das Album exklusiv auf dem bandeigenen Label „vision-in-music“ und wird von den Künstlern persönlich promotet.

Für den Digitalvertrieb gibt es eine revolutionäre und zukunftsweisende Novität: die bandeigene Streaming-App und Spotify-Alternative „mundo-app“. Die Musik von „Guitar Super Nova“ sucht man vergeblich auf den üblichen Plattformen. Ein selbstbewusstes Statement zweier Indie-Künstler, die damit mutig Haltung für einen bewussten Umgang mit Musik beziehen.

Mit dem Album „Guitar Super Nova“ betont Café del Mundo einmal mehr seine Rolle als weltoffener Ort der Begegnung. Das künstlerische Profil zeichnet eine Linie: Ein weltweit stattfindender Music-Act, der zu seiner authentischen Identität steht und den Flamenco in die Herzen der nächsten Generation spielt.

Erfolg beflügelt: 40.000 verkaufte Tonträger bislang, 120 Konzerte pro Jahr in über 15 Ländern, zahlreiche Auszeichnungen, Standing Ovations – auch in Andalusien, dem Mutterland der Flamenco-Gitarre – sowie eine rasant wachsende, treue Fanbase zeigen, dass auch heute noch freischaffende Künstler mit genuiner Musik Erfolge feiern können.

Highlight-Konzerte zur Vorstellung des neuen Albums:

  1. August 2021: Theaterruine St. Pauli Dresden
  2. August 2021: Deutsches Theater München
  3. August 2021: Heimatsound open air Buchen
  4. Oktober 2021: Capitol Mannheim

Café del Mundo

Zehntausende Konzertbesucher jährlich, Standing Ovations, Millionen Aufrufe auf Youtube, ein Fankult wie bei Rockstars – Willkommen bei Café del Mundo, Deutschlands angesagtesten Flamenco-Gitarristen. Ja, Sie haben richtig gelesen, Deutschlands angesagtesten Flamenco-Gitarristen. Das ist außergewöhnlich, das ist einzigartig, das ist die Essenz von Gitarre und die längst fällige Ausdehnung eines Instruments, das wir bisher aus der Folklore kennen.

Die Protagonisten Jan Pascal und Alexander Kilian sind grundsätzlich gegensätzlich wie Feuer und Wasser – und doch ergänzen sie sich gerade dadurch zu einem Music Act auf Weltniveau. Ihr gemeinsamer Live-Auftritt ist der mitreißende Dialog zweier begnadeter Virtuosen, die sich bald umschmeicheln, bald herausfordern und einander ihr Bestes entlocken – intensiv und explosiv entsteht eine magische Aura, der sich niemand entziehen kann.

Doch die beiden Instrumental-Künstler sind weit mehr als bloße Unterhalter: In ihrer Kunst beziehen sie Haltung, bekennen sich zur puren, originären Musik, setzen ein Statement in einer fluide fluktuierenden Welt. Lassen Sie sich überraschen von der unglaublichen musikalischen Vielfalt zweier Flamenco-Gitarren mit einem Repertoire, das ein feines Band zwischen Klassik und Jazz, Techno und World Music bindet.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen