Endlich wieder Grund zur Freude

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Unser Bild zeigt von links: Rektor Jochen Schäfer, Bernhard Ries Netze BW, SF Christoph Müller, 1. Vorsitzender Gerhard Engelhard und Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger. (Foto: Liane Merkle)
Mudau.  (lm)  Endlich wieder Grund zur Freude – erst einmal für Gerhard Engelhard als Vorsitzenden des Fördervereins der Grundschule und Schriftführer Christoph Müller, Rektor Jochen Schäfer und Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und dann in Folge auch für die Schüler der Grundschule Mudau.

Am vergangenen Dienstag überreichte Bernhard Ries als Kommunalberater der Netze BW an den Förderverein einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.105,20 Euro übergab. Das Ergebnis des Portoersparnis in Mudau gem. einem Projekt der Netze BM. Wie Bernhard Ries erläuterte, rief der Stromnetzbetreiber die Kundinnen und Kunden in seinen über 600 Konzessionskommunen auf, den Stand ihres Stromzählers nicht mehr per Postkarte, sondern auf elektronischem Wege mitzuteilen, um die Digitalisierung auch bei der Zählerstandserfassung zu fördern. Ziel hierbei war es, das CO2, das beim Transport der Karten sowie bei der Papierproduktion entsteht, einzusparen.

Wie Bernhard Ries betonte, liegt der Vorteil auch darin, dass Irrläufer vermieden und eventuell unleserliche Zahlen keine unnötigen Mißverständnisse bei den Abrechnungen erzeugen. Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger lobte das vielfältige Engagement der Netze BW und bedankte sich, dass die Spende den Kindern zugutekommt.

Gleichermaßen bedankte sich der 1. Vorsitzende des Fördervereines Grundschule Mudau e.V. Gerhard Engelhard bei Bernhard Ries und der Netze BW. Gerne werde man mit dem verfügbaren Kapital in die Außenanlage des Spielbereiches investieren und somit den Kindern direkt einen Herzenswunsch erfüllen.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen