Offene Probe im Freien ist der Renner

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Liane Merkle)
Mudau.  (lm)  Die offene Probe im Freien vor dem Probelokal des Musikvereins “Harmonie 1872” Mudau hat sich zu einem echten Renner entwickelt und in der letzten Woche rd. 100 Zuhörer aus dem engeren Kreis der Jungmusiker angelockt, die die Leistung der Schützlinge ausgiebig würdigten.

Gemeinsam mit ihren Ausbildern hatten sie bei strahlendem Sonnenschein ihr Publikum zusammen mit Katharina Schwing vom Vorstandsteam “corona-conform” begrüßt. Durch das kurzweilige Programm führte Jugendleiterin Julia Pittner, die den Nachmittag auch organisiert hatte. Sie erläuterte, dass man den Online-Unterricht nach den Pfingstferien hatte beenden und die Ausbildung im Verein wieder in Kleingruppen hatte durchführen können.

Genauer bedeutete das, dass jedes Register mit seinen Ausbildern zwei Stücke einstudieren konnte, die die Kleingruppen oder teilweise sogar Solisten mit Stolz bei der offenen Probe dann vorspielten. Das abwechslungsreiche Programm bot den Familien einen guten Einblick in die verschiedenen Instrumentengruppen.

Im Programm enthalten waren zwei Schlagzeuggruppen (Ausbilder: Timo Pittner), ein Tenorhornsolist (Ausbilder: Stefan Schüssler), zwei Saxophongruppen (Ausbilderin: Theresa Link), eine Klarinettengruppe (Ausbilderinnen: Alisa Speer und Kristin Link) sowie zwei Querflötengruppen (Ausbilderinnen: Julia Volk und Melina Schmitt).

Die Kinder und die Ausbilder bekamen viel Applaus. Nach dem offiziellen Teil bestand für interessierte Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, Instrumente auszuprobieren und mit den jeweiligen Instrumentalausbilder zu sprechen. Das Interesse war sehr groß und alle Kinder konnten ein Erfolgserlebnis verbuchen, weil es alle schafften, Töne aus den noch fremden Instrumenten zu produzieren.

Wer an diesem Termin nicht teilnehmen konnte, aber Interesse hat, ein Instrument zu lernen, darf sich gern bei Julia Pittner oder Katharina Schwing melden. Da dieses Event als rundum gelungen eingestuft wurde, will man es – wenn es die äußeren Umstände erlauben, im nächsten Jahr wiederholen.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen