30 Jahre Landfrauenverein Mudau

Zahlreiche Gründungsmitglieder geehrt

Mudau.  (lm) Es begann am 24. Januar 1991 im Gasthaus „Zur Pfalz“ als sich auf Anregung der damaligen Kreisvorsitzenden Fr. Kreß 82 Personen zur Gründung des Mudauer Landfrauenvereins einfanden. Nun traf sich der aktuell 93 Mitglieder umfassende Verein zusammen mit Gästen zur Jubiläumsfeier „30 Jahre Landfrauenverein Mudau“, wozu die 1. Vorsitzende Gisela Scheuermann auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, die Kreisvorsitzende Renate Streng, Kreisgeschäftsführerin Isabella Theuerweckl, Franz Brenneis als Filmvorführer und Gerhard Bönig für die musikalische Umrahmung der Geburtstagsfeier begrüßen konnte.

Insgesamt 251 Veranstaltungen, darunter 60 Lehrfahrten, mit insgesamt 13.000 TeilnehmerInnen kennzeichneten u.a. die Hauptinhalte der Aktivitäten in den vergangenen 30 Jahren, betonte die Vorsitzende in ihrem Rückblick. Als besondere Highlights nannte sie zudem die Aktivitäten außerhalb des Jahresprogramms wie diverse Themenkurse, die Besuche von Landesgartenschauen, die Mitwirkungen bei Heimattagen, Grüner Ball, Bauernmärkte und Kreisseniorentage.

Weiter erinnerte sie an die Tage der Landwirtschaft, die Comedy-Veranstaltung in der Odenwaldhalle sowie an die gute Vernetzung des Landfrauenvereins in der Gemeinde und auf Kreisebene. „Eine Besonderheit des Landfrauenvereins ist die Tatsache, dass wir Mitglieder aus allen Ortsteilen und sogar aus Preunschen, Buchen, Stürzenhardt und Kirchzell-Buch haben“, sagte Gisela Scheuermann. Man habe in den zurückliegenden 30 Jahre viele schöne Augenblicke erleben dürfen, Freundschaften schließen können und Zusammenhalte gefestigt.

In diesem Zusammen galt ein besonderer Dank der 1. Vorsitzenden den Mitgliedern des Vorstandsteams für ihre ehrenamtliche Arbeit und allen, die sich für die Belange und Interessen der Landfrauen engagiert hatten. In seinem Grußwort bezeichnete Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger die 30 Jahre Mudauer Landfrauen als Erfolgsgeschichte mit abwechslungsreichen Aktivitäten.

„Euer breites Spektrum an Vorträgen und Aktivitäten hat viele angesprochen und alle waren bei euch willkommen, auch die Männer“, dankte der Bürgermeister und überreichte ein Geldpräsent. Als Kreisvorsitzende überbrachte Renate Streng nicht nur Glückwünsche, sondern räumte bei vielen Gästen auch mit einem Vorurteil auf, was für die meisten die Landfrauen ausmacht.

Denn „wir sind zusammen 53.000 Frauen vom Land und können zusammen mit dem Landesfrauenrat viel bewegen, mit politischer Einflussnahme in Sachen Familie, Bildung, Gesundheit und Infrastruktur. Man habe sich u. a. erfolgreich eingesetzt für den Haushaltsführerschein, gleichen Lohn für gleiche Arbeit, Rente, schnelles Internet und vieles mehr und außerdem über 45.000 Veranstaltungen in Erwachsenenbildung angeboten.

Die Ausführungen zu dem breiten Spektrum der Landfrauen erstaunten auch Gerhard Bönig, der mit seinen hintersinnigen Liedern für viele Lacher sorgte. Den Abschluss der ansprechenden Jubiläumsfeier bildeten Ehrungen langjähriger und besonders verdienter Mitglieder, die insgesamt 55 Frauen betrafen.

Als Gründungsmitglieder wurden so namens des Vorstandsteams und des Vereins folgende Landfrauen für ihre 30-jährige Treue zum Landfrauenverein ausgezeichnet: Brunhilde Banschbach, Hannelore Banschbach, Monika Berberich, Imelda Damm, Helga Fabrig, Gerda Fertig, Gertrud Förtig, Gudrun Frank, Rita Frauenschuh, Elisabeth Galm, Helga Galm, Gerda Gehrig, Christa Geier, Rosemarie Gramlich, Annemarie Grimm, Brigitte Grimm, Elisabeth Haas, Erika Haas, Meta Henn, Christa Herkert, Christa Herkert, Gerda Herkert, Agnes Heß, Edeltrud Hofmann, Martina Hofmann, Brigitte Hört, Gerlinde Köhler, Michaela Link, Mathilde Mechler, Elfriede Moser, Gudrun Müller, Hannelore Müller, Marita Müller, Hannelore Münch, Helga Noz, Ingrid Pföhler, Hilde Rechner, Agnes Reichert, Gabriele Sämann, Claudia Schäfer, Michaela Schäfer, Elisabeth Scheuermann, Gisela Scheuermann, Petra Scheuermann, Hildegard Schnörr, Margit Schölch, Reinhilde Schwing, Gerlinde Sennert, Ursula Slama, Rosemarie Späth, Heiderose Speth, Edeltrud Trunk, Gerlinde Trunk, Hildegard Trunk, Irene Trunk.

Auch die Vorsitzende wurde geehrt, denn sie erhielt die Landesehrennadel aus den Händen von Bürgermeister Dr. Rippberger (NZ berichtete).

Ein Film von Werner Doyé, den dieser über Mudau zum zehnjährigen Jubiläum des Landfrauen gedreht hatte und den Franz Brenneis vorführte rundete neben der Musik von Gerhard Bönig die Feier ab.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]