Christian Ernst wird Bürgermeister

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Haßmersheim. Parallel zur Bundestagswahl mussten 3.881 Wähler in Haßmersheim, Neckarmühlbach und Hochhausen heute auch einen neuen Bürgermeister wählen. Insgesamt waren zehn Kandidaten angetreten, die die Nachfolge von Michael Salomo antreten wollten, der vor wenigen Wochen sein Amt als Oberbürgermeister von Heidenheim antrat.

Auch wenn viele Wahlbeobachter aufgrund der Vielzahl an Bewerbern einen zweiten Wahlgang prognostizierten, bestimmten die Wähler bereits im ersten Wahlgang Christian Ernst zum neuen Rathauschef.

Ernst holte insgesamt 2.072 Stimmen und damit 75,6 Prozent. Mit seiner Position, dass Haßmersheim für ihn kein Sprungbrett, sondern eine Lebensaufgabe sei, hat er die Wähler bereits im ersten Wahlgang überzeugt.

Der aus Asbach stammende Christian Ernst leitet bisher in der Gemeindeverwaltung von Eschelbronn im Rhein-Neckar-Kreis) das Hauptamt und das Bauamt. Diese Verwaltungserfahrung honorierten die Wähler heute eindrucksvoll,.

Wahlberechtigte (insgesamt) 3.881, die Wahlbeteiligung liegt bei 71,6 Prozent.

Die Stimmen verteilen sich wie folgt:

  • Jens Uwe Bock – 31 St. – 1,1 %
  • Markus Christian Geier – 35 St. – 1,3 %
  • Alfred Scheider 105 St. – 3,8 %
  • Christian Ernst – 2.072 St. – 75,6 %
  • Samuel Johannes Speitelsbach 8 St. – 0,3 %
  • Matthias Forster 181 St. – 6,6 %
  • Simon Willi Schmeißer 5 St. – 0,2 %
  • Uwe Wanke 116 St. – 4,2 %
  • Johannes Rapp 114 St. – 4,2 %
  • Benjamin Krämer 60 – 2,2 %

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen