Anschlusstreffer kam zu spät

Symbolbild

FV Reichenbuch – FSV Waldbrunn​ 3:4​​​

 Reichenbuch.  (dm) Die Landesligapartie fand ihren Sieger in der Mannschaft, die den größeren Willen zum Sieg hatte. Die Heimelf ließ alle Tugenden, der gezeigten Leistung vom Vorsonntag missen.

In der schwachen Landesligapartie ging der Gast in der elften Minute durch Panagiotidis mit 0:1 in Führung, als man den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und der Torschütze völlig blank im Strafraum stand und keine Mühe hatte das Spielgerät einzunetzen. Die Heimelf versuchte es mit spielerischen Mitteln, die aber alle nicht zwingend genug waren. In der 14. Minute köpfte Donau aufs Gästetor, brachte aber nicht genügend Druck hinter den Ball. Dem FVR boten sich wenige Gelegenheiten, durch die gut gestaffelte Defensivreihe zu kommen. Die Gäste hingegen waren mit ihren Möglichkeiten gefährlicher, so war in der 24. Minute Strein zur Stelle. In der 34. Minute wurde ein Schuss von Bachmann zur Ecke abgefälscht. In der 41. Min. bediente Bachmann Kielmann mit einem Querpass und dieser brauchte nur noch zum Ausgleich einschieben.

Die Gäste ließen aber nicht locker und kamen in der 46. Minute nach einer Ecke aus dem Getümmel heraus durch Wagner erneut zur Führung. Die Gäste hatten in der 60. Minute noch einen Lattentreffer. In der 72. Minute war es dann soweit Sen lupfte die Kugel über Strein, welcher durch die tiefstehenden Sonne geblendet war, zur umjubelten 1:3-Führung ein. Keine zweite Minute war es der gleiche Spieler, der aus stark abseitsverdächtiger Position das 1:4 markierte. Die Schlussviertelstunde gehörte dann dem FVR, denn in der 82. Minute erzielte Weber mit einem Schuss ins Eck das 2:4. Reichenbuch boten sich nun noch weitere Möglichkeiten, doch der Gästekeeper hatte etwas dagegen. In der Nachspielzeit konnte man durch Bachmann nur noch auf 3:4 verkürzen.

Der Treffer fiel zu spät und so nahmen die Gäste die drei Punkte mit nach Waldbrunn.

Daten zur Partie:

  • FV Reichenbuch:  Strein, Gimber , Bachmann, Kielmann, Schölch (56. Min. Utz), Bauer, Dylla, Donau (46.Min Heeg), Winter, Schwellinger (63. Min. Weber)
  • FSV Waldbrunn:  Haas, Braun, Sen, Cugali, Kappes, Kwasniok, Baumbusch, Wagner, Panagiotidis (60. Min Guckenhahn), Schulz, Veith (78. Min. Weiß J.)
  • Zuschauer:  210
Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]