Mit Derbysieg an die Tabellenspitze

Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TSV Buchen – TSV Billigheim 52:40

Buchen.  (ms) Zum dritten Saisonspiel war der TSV Billigheim in der Sport- und Spielhalle in Buchen zu Gast. Nachdem die Mannschaft von Trainer Christian Saur die ersten beiden Spiele deutlich gewonnen hatte, galt es nun im Derby gegen den TSV Billigheim die guten Leistungen zu bestätigen.

Aus der Vergangenheit ist den Buchenern die körperbetonte Spielweise der Billigheimer bekannt, sodass man von Anfang an wusste, worauf man sich einstellen musste.

Dennoch gelang es den Gästen zu Beginn vor allem über ihre Flügelspieler Langenecker und Ferreira mit einem robusten Zug zum Korb immer wieder zu punkten. Bei einer dieser Aktionen verletzte sich Buchens Flügelspieler Jonas Steinbach an der Schulter und konnte daher nicht mehr weiterspielen.

Nachdem Steinbach in den vergangenen zwei Spielen vor allem in der Offensive sehr gute Leistungen zeigte, war dies für Buchen natürlich eine deutliche Schwächung.

Die Gäste hatten im ersten Spielabschnitt Buchens Jochen Lemp nichts entgegenzusetzen. Immer wieder erspielte er sich freie Würfe, welche er auch treffsicher zu elf von 16 Buchener Punkten verwandelte. Lemp hatte somit großen Anteil an der knappen Führung der Hausherren (16:14).

Im zweiten Viertel wurde den zahlreichen Zuschauern in der außer Kampfgeist von beiden Mannschaften nicht viel geboten. Buchen machte in dieser Phase den Fehler, sich vom harten, teilweise hektischen und unstrukturierten Spiel der Gäste anstecken zu lassen, statt auf eigene Stärken zu setzen. Das hektische Hin- und Her, mit wenig gut herausgespielten Abschlussaktionen, mit vielen Fehlwürfen und Ballverlusten auf beiden Seiten spiegelte sich auch im mageren Halbzeitstand von 23:22 wider.

In der Halbzeitpause erinnerte das Trainerduo Saur die Spieler der Gastgeber an die eigenen Fähigkeiten und forderte weiterhin eine robuste Verteidigung. Die Ansprache zeigte Wirkung, denn Buchen kam viel besser ins Spiel, sodass Billigheim die Gastgeber oft nur durch Fouls stoppen konnte. Auf der anderen Seite wirkte Billigheim nach wie vor relativ ideenlos gegen die Zonenverteidigung der Hausherren. Das Resultat war ein 19:6-Lauf und damit eine 42:28 Führung vor Beginn der letzten zehn Minuten.

Im letzten Spielabschnitt ließ Billigheim den Ball gegen die Zonenverteidigung nun besser laufen und fand immer wieder Lücken rund um die Zone. Die freien Würfe wurden in dieser Phase von den Gästen sehr treffsicher verwandelt. Auf der anderen Seite hatten die Grün-Weißen Schwierigkeiten gegen eine aggressive Mannverteidigung und konnte das Spiel aus dem dritten Viertel nicht fortführen. Folglich verkürzte Billigheim auf 44:40. Drei Minuten vor Ende war die Partie daher wieder äußerst spannend.

Abermals leitete ein Ballverlust der Hausherren einen Tempogegenstoß der Gäste ein. Jochen Lemp bekam allerdings noch die Finger dazwischen und verhinderte den Anschlusstreffer der Gäste. Vielmehr gelang es Buchen im direkten Gegenangriff über Niklas Linsler auf 46:40 zu erhöhen.

Nun war der Widerstand der Gäste gebrochen, sodass Buchen nach 40 intensiven Minuten mit 52:40 als Derbysieger vom Platz ging.

Als ungeschlagener Tabellenführer der Landesliga Rhein/Neckar Gruppe B reist man am 14. November zum Heidelberger TV II, ehe man am 27. November, um 17 Uhr, das nächste Heimspiel gegen die TSG Wiesloch II bestreitet.

Es spielten und punkteten:  M. Linsler (19 Punkte / 1 Dreier), J. Lemp (11/3), N. Linsler (10), L. Linsler (5), N. Heydler (3), L. Haas (3), P. Heizmann, D. Linsler, J. Oberhauser, C. Saur und J. Steinbach.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen