Im Zug randaliert und Reisende angegriffen

Bad Friedrichshall / Heilbronn.  (ots) Ein 40-Jähriger wurde am Samstag in Heilbronn vorläufig festgenommen, nachdem er im Zug um sich geschlagen und getreten sowie Reisende bedroht hatte.

Gegen 11:00 Uhr soll der Mann im Regionalexpress von Würzburg in Richtung Stuttgart gefahren sein und die Zugbegleiterin im Anschluss an die Fahrkartenkontrolle so stark beleidigt und bedroht haben, dass diese vor dem Mann in den Führerstand floh.

Aufgrund der massiven Aggressivität des 40-Jährigen schlug er unvermittelt zwei Reisende im Zug, bevor er am Bahnhof Bad Friedrichshall durch weitere Fahrgäste aus dem Zug verbracht wurde. Noch vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte stieg der Mann in den nächsten Zug in Richtung Heilbronn.

Bei Ankunft am Heilbronner Bahnhof nahm eine Streife der Bundespolizei den 40-Jährigen vorläufig fest. Der 40-Jährige wurde aufgrund seiner anhaltenden Aggressivität und dem damit verbundenen psychischen Ausnahmezustand in eine Spezialklinik verbracht. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Bisherigen Informationen zufolge wurden bei dem Vorfall keine Personen verletzt. Insbesondere die Geschädigten, die Fahrgäste, welchen den Mann aus dem Zug verbracht haben, aber auch Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich beim ermittelnden Bundespolizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer +497131 8882600 zu melden.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]