Keine Punkte im Derby

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TSV Buchen – TV Mosbach 20:17 (13:9)

Buchen.  (pm) Für die Handballerinnen des TV Mosbach 1 stand am Sonntag das Derby in Buchen an – mit einer vollen Bank, auch dank den Studentinnen Amelie Wolf und Geburtstagskind Pia Krück, die für das Wochenende angereist waren.

Beste Voraussetzungen, könnte man meinen, allerdings konnten insbesondere die Leistungsträgerinnen Lena Bauer und Paula Weinert aufgrund von Verletzungen aus den vorherigen Spielen nur eingeschränkt spielen, was sich insbesondere im Positionsangriff bemerkbar machte.

Denkbar schlecht begann auch der Start in das Spiel, lag man doch nach nur drei Minuten schon mit 3:0 in Rückstand. Die Mosbacherinnen ließen sich davon aber nicht verunsichern und kamen in der Folgezeit auch zu den ersten Torerfolgen, besonders Miriam Seußler am Kreis wuree in der ersten Halbzeit oftmals erfolgreich angespielt. In der 21. Minute gelang dann auch erstmals der Ausgleich, der dem Mosbacher Spiel jedoch keine zusätzliche Sicherheit gab. Auffällig viele einfache Ballverluste führten zu einem stockenden Angriffsspiel und in der Abwehr fehlte häufig der Zugriff auf die gegnerischen Kreisläuferinnen. Folglichermaßen stand nach den ersten 30 Minuten ein verdienter 13:9 – Rückstand auf der Anzeigetafel.

Durch eine defensivere Ausrichtung der Abwehr gelang es den Mosbacher Damen in der zweiten Halbzeit, die vielen Kreisanspiele nahezu vollständig zu verhindern. In Kombination mit der starken Amelie Wolf im Tor ließ man in der zweiten Halbzeit nur noch sieben Gegentore zu, konnte aus den vielen Ballgewinnen allerdings kaum Profit schlagen. Einzig das Tempospiel nach vorne führte zu Torerfolgen – wobei auch dabei Unkonzentriertheiten und Abspielfehler nicht ausblieben. Zwar verkürzten die Mosbacherinnen dank der Abwehrleistung (zwischen der 48. und 58. Minute ohne Gegentor) nochmals auf 17:16, schafften es aber nicht, selbst in Führung zu gehen. In den letzten zwei Minuten machte die Heimmannschaft dann mit den entscheidenden Treffern den Deckel auf das Spiel.

Schon am kommenden Wochenende haben die Mosbacherinnen die Chance auf Wiedergutmachung, trifft man dann (vorbehaltlich der bis dahin geltenden Corona-Regelungen) in der heimischen Jahnhalle auf den Landesliga-Absteiger SG Heuchelberg 2. Nach den vielen Auswärtsspielen, in denen die Damen schon fleißig Punkte gesammelt haben, ist man nun heiß auf das zweite Heimspiel.

Ein großer Dank geht noch an die vielen mitgereisten Zuschauer und die fleißigen Trommler für den Support! Zudem bedankt sich die Mannschaft ganz herzlich beim TSV Buchen für die Organisation eines Testangebots, was dafür sorgte, dass beide Teams vor Spielbeginn vollständig getestet werden konnten.

Für den TVM spielten:  Jessica Holzschuh (Tor), Amelie Wolf (Tor), Kim Krück (1), Pia Krück (2), Lena Bauer (1), Zsa Zsa Somogyi, Anna-Lena Hannes, Jamie Diemer, Lea Krück, Miriam Seußler (4), Christin Seußler (1), Helen Steck, Paula Weinert (8/4), Tina Ostertag

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen