Flucht endet unterkühlt auf Binnenschiff

(Symboldbild Polizei: K. Weidlich)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Neckargerach.  (ots) Nach einer großen Fahndungsaktion konnte ein 21-Jähriger am Dienstag in Neckargerach festgenommen werden. Der junge Mann wurde am Dienstagmorgen aufgrund eines Haftbefehls nach Ermittlungen zu seinem Aufenthaltsort in Neckargerach aufgesucht. Beim Erkennen der Polizei rannte er sofort davon.

Auf seiner Flucht sprang er zunächst aus drei Metern Höhe aus einem Fenster eines Wohnhauses in einen darunter befindlichen Bach. Anschließend rannte er in Richtung Ortskern Neckargerach. Mit mehreren Streifen wurde eine größere Fahndungsaktion durchgeführt. Diese erstreckte sich durch die Ortschaft und über einen Waldhang in Richtung der B 27.

Durch Zeugen ergingen weitere Hinweise zum Aufenthalt des Mannes. Die Mitteilung der Besatzung eines Güterschiffes führte dann zu dem Flüchtenden. Dieser habe versucht durch den Neckar zu schwimmen und wurde stark unterkühlt durch den Führer des gerade vorbeikommenden Schiffes aus dem Wasser gerettet. Daraufhin konnte er in der Schleuse Guttenbach im Führerhaus durch die Fahndungskräfte der Polizei festgenommen werden.

Aufgrund der Unterkühlung musste er in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt werden. Der bereits erlassene Haftbefehl wurde nach Entlassung aus der Klinik in Vollzug gesetzt. Der 21-Jährige befindet sich nun in einem Vollzugskrankenhaus.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen