„Stadt der Weltmarktführer“

Begrüßungstafeln mit dem Zusatz „Stadt der Weltmarktführer“ heißen Gäste in Wertheim willkommen. Foto: pm)

Tafeln am Ortseingang werden ergänzt

Wertheim.  (pm) Im offiziellen Ortsschild darf Wertheim die Zusatzbezeichnung „Stadt der Weltmarktführer“ nicht führen. Aber im Standortmarketing kann und will sie die Marke weiterentwickeln. So sind in den letzten Wochen verschiedene Werbemittel entstanden.

Jüngstes Medium sind neue Begrüßungstafeln an allen vier Stadteingängen. Hingucker ist ein aus der Begrüßungstafel herausragendes Schild mit dem Schriftzug „Wertheim – Stadt der Weltmarktführer“. Sein Design ist an ein Ortsschild angelehnt.
 
Anfang Oktober hatte die Stadt Wertheim ihren Antrag auf die offizielle Zusatzbezeichnung zurückgezogen. Das Innenministerium hatte dazu geraten, weil man den Antrag als nicht genehmigungsfähig einschätzte. Gleichzeitig war die Stadt darin bestärkt worden, die Marke „Stadt der Weltmarktführer“ mit anderen Werbemitteln weiterzuentwickeln.
 
„Die neuen Begrüßungstafeln sind ein weiterer vergleichsweise kostengünstiger und schnell umzusetzender Schritt in unseren Bemühungen rund um die Marke ‚Stadt der Weltmarktführer‘“, sagt dazu Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim. „Wir setzen diese Werbung gemeinsam mit weiteren Medien zur Fachkräftegewinnung und -bindung für unseren Wirtschaftsstandort ein“, erklärt er weiter.
 
Ergänzend zu Anzeigen und Rollups, die bereits für Messeauftritte entwickelt wurden, sind nun auch die ersten städtischen Dienstfahrzeuge mit Kennzeichenhaltern mit dem Slogan „Stadt der Weltmarktführer“ bestückt. Schon bald sollen rund 100 Dienstfahrzeuge der Stadt Wertheim als Markenbotschafter unterwegs sein. Für interessierte Bürger, bietet die Stadtverwaltung die Kennzeichenhalter zum Preis von zehn Euro pro Fahrzeug (zwei Stück) an. Sie eignen sich auch als Weihnachtsgeschenk. Die Halter können an der Zentrale des Rathauses erworben werden.
 
Eine eigene Internetseite www.wertheim.de/weltmarktfuehrer ist seit Kurzem online. Sie dient als Informationsplattform rund um die Weltmarktführer, stellt die elf Weltmarktführerunternehmen vor und informiert über aktuelle Standortmarketingmaßnahmen zum Thema „Stadt der Weltmarktführer“.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]