42-Jährige aus Main gerettet

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Wertheim. (ots) Ein Polizeibeamter des Polizeireviers Wertheim rettete am Freitagnacht eine Frau aus dem Main. Eine 42-Jährige rief gegen 23.30 Uhr die Polizei an und teilte mit, dass sie sich in Suizidabsicht in den Main begeben werde. Daraufhin fuhren mehrere Rettungskräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes an das Mainufer zwischen Bestenheid und Wertheim Nahe der Landesstraße 2310, um die Frau zu suchen. Die Anruferin befand sich beim Eintreffen der Streifen bereits schulterhoch im Wasser und reagierte nicht auf das Rufen des Polizisten. Auch ein zugeworfenes Abschleppseil ergriff sie nicht. Da die Feuerwehr mit den Booten nicht zu der Dame durchkam, zog der Dienstgruppenleiter des Polizeireviers Wertheim Teile seiner Uniform aus und begab sich ins Wasser. Mit der Hilfe seiner ebenfalls im Wasser stehenden Kollegen konnte die sichtlich erschöpfte Frau gerettet werden. Es herrschten zu diesem Zeitpunkt unter 0 Grad Außentemperatur. Die Frau erlitt eine Unterkühlung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Retter war nach einer heißen Dusche wieder einsatzbereit und konnte seinen Nachdienst fortsetzen.

 Anmerkung der Redaktion:  Wer selbst an Depressionen leidet und an einen Suizid denkt, sollte sofort die Telefonseelsorge unter der kostenfreien Hotline 0800-1110-111 bzw. 0800-1110-222 kontaktieren.

Auf der Internetseite www.telefonseelsorge.de besteht außerdem rund um die Uhr die Möglichkeit, per Chat Kontakt zu professionellen Helfern aufzunehmen.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse