Derbysieg nach bester Saisonleistung

Artikel teilen:

Die Mosbacher Handballdamen feiern einen grandiosen Sieg. (Foto: privat)

TV Mosbach – TSV Buchen 30:21 (12:11)  Mosbach.** (pw) Nach insgesamt fünf spielfreien Wochen, auch bedingt durch den Rückzug der HSG Taubertal vom laufenden Spielbetrieb, stand für die Handball-Damen des TV Mosbach am vergangenen Samstag in der Jahnhalle das Derbyrückspiel gegen den TSV Buchen an.

Keine guten Erinnerungen hatte man an das Hinspiel, bei dem die Mosbacherinnen sich trotz großem Kampf aufgrund einer schlechten Angriffsleistung knapp geschlagen geben mussten. Wiedergutmachung war also angesagt, vor allem aber wollte man spielerisch an die vielen positiven Auftritte der Saison anknüpfen.

Mit viel Elan gingen die Mosbacherinnen die ersten Minuten an und zeigten mit einer formidablen Körpersprache direkt, dass dieses Spiel unbedingt erfolgreich gestalten werden sollte. Eine kompakt stehende Abwehr verhinderte die brandgefährlichen Kreisanspiele der Gäste ein ums andere Mal, während man selbst im Angriff nach guten Stoß- und Kreuzbewegungen immer wieder die bärenstarke Miriam Seußler freispielte. Über die Stationen 2:0, 6:3 und 10:5 konnte man sich nach 20 gespielten Minuten erstmals deutlich absetzen. Die schwächste Phase der Partie zeigten die Mosbacher Damen dann in den zehn Minuten bis zur Halbzeit, ließ man im Angriff doch zu viele Torchancen ungenutzt, was vom Gegner postwendend mit schnellen Kontern bestraft wurde. Nichtsdestotrotz stand nach der ersten Hälfte noch eine 12:11 – Führung zu Buche, die Mut für die zweiten 30 Minuten geben sollte.

Gesagt getan, brannten die Mosbacherinnen in der Folgezeit ein wahres Feuerwerk ab. In der 6:0 – Abwehr rührte man Beton an, indem die Rückraumwürfe immer wieder geblockt wurden oder Anspiele auf die Außen- und Kreispositionen heraus gefangen werden konnten. Vorne zeigte die Mannschaft endlich einmal ihre Variabilität und kam über nahezu alle Positionen zum Torerfolg. Mitentscheidend war dabei, dass die Damen nach gespielten Auftakthandlungen weiter geduldig und dennoch druckvoll in die Nahtstellen zogen.

Nach dem 19:13-Zwischenstand und der Auszeit der Gäste zogen die Damen das Tempo weiter an und führten nach 55 Minuten das erste Mal mit zehn Toren Unterschied. Sogar bis zum 30:18 kurz vor Ende der Partie konnte man noch erhöhen, die letzten drei Treffer erzielten aber die Gäste aus Buchen, sodass schlussendlich ein grandioser 30:21–Sieg bejubelt werden konnte.

Besonders hervorgehoben muss dabei die mannschaftlich geschlossene Leistung, brachten doch alle 13 Spielerinnen wichtige Akzente mit ein. Eine gute und rasche Genesung geht an alle verletzten Spielerinnen auf beiden Seiten.

Weiter geht es am kommenden Sonntagnachmittag in Leingarten gegen das Tabellenschlusslicht SG Heuchelberg 2. Doch Vorsicht ist geboten, muss man doch mit einem personell aus der Verbandsligamannschaft verstärkten Gegner rechnen. Ein dementsprechend schweres Spiel ist zu erwarten, für das die Mosbacherinnen erneut jede Unterstützung von den Rängen gebrauchen können.

Für den TVM spielten: Jessica Holzschuh (Tor), Jennifer Mertke, Savannah Johmann (1), Kim Krück (3), Lea Krück (1), Miriam Seußler (11), Christin Seußler (2), Paula Weinert (4/1), Tina Ostertag (2), Anna-Lena Hannes (4), Rebekka Remmler, Pia Krück (1), Zsa Zsa Somogyi (1)

Berlin-Reise hat sich gelohnt

 Vielfach jubeln könnten die Athletinnen und Athleten der Johannes-Diakonie bei den Special Olympics in Berlin – wie hier Radfahrerin Elena Bergen (Mitte) bei ihrem Triumph [...]

Jubiläumssportfest beim SV Dielbach

75-jähriges Vereinsbestehen  Dielbach. (mm) Der SV Frisch-Auf Dielbach feiert am kommenden Wochenende sein 75-jährigen Vereinsjubiläum mit einem großen Jubiläumssportfest. Am Freitag, den 08. Juli, findet [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse