Stadtverwaltung Buchen würdigt Mitarbeiter

Bei der Stadt Buchen wurden Uwe Kern verabschiedet und Guy Sutter für 25 Dienstjahre geehrt. Das Bild zeigt die Mitarbeiter mit Bürgermeister Roland Burger und Petra Stewner vom Personalrat. (Foto: pm)

Rückblick auf die Entwicklung der Stadt Buchen und des IT-Bereichs

Buchen.  (pm) Feierstunde bei der Stadtverwaltung Buchen: Uwe Kern wurde von Bürgermeister Roland Burger nach 38 Dienstjahren bei der Stadt in den Ruhestand verabschiedet und Guy Sutter wurde für 25 Dienstjahre geehrt werden.

Uwe Kern war mit seinem Fachwissen über 30 Jahre lang kompetenter EDV-Fachmann der Stadtverwaltung. Ende der 80-er Jahre hat der gelernte Verwaltungsmann, regelrecht Pionierarbeit geleistet und die rasante Entwicklung im EDV-Bereich begleitet und vorangetrieben.

Bürgermeister Roland Burger würdigte die Arbeit des scheidenden Mitarbeiters: „Uwe Kern hat im IT-Bereich seine Bestimmung gefunden und den EDV-Bereich der Stadtverwaltung entscheidend geprägt.“ Das war ihm nicht vorbestimmt; denn Kern begann seine Tätigkeit im öffentlichen Dienst 1976 als Zeitsoldat in Veitshöchheim und absolvierte eine Ausbildung als Verwaltungsangestellter.

Nach Beschäftigungen beim Straßenbauamt Heidelberg/Außenstelle Buchen und beim Landratsamt Mosbach trat er 1984 in den Dienst der Stadt Buchen, wo er zunächst für die Registratur zuständig und als Schriftführer im Gemeinderat tätig war.

Die Übertragung der Systembetreuung für eine damals hochmoderne Nixdorf-Anlage
im Jahr 1987 war der Start seiner EDV-Karriere – und das nach seiner Erzählung nur, weil er wusste, dass das Kürzel PC für „Personalcomputer“ steht: „Das war meine Qualifikation.“

1993 übernahm er die Betreuung der IBM-Anlage mit 49 Arbeitsplätzen. Der EDV-Bereich war ein ständig wachsender uns sich rasant verändernder Bereich. Uwe Kern wurde Leiter dieses Fachdienstes und war später Administrator für über 100 PC-Arbeitsplätze in der Stadtverwaltung, den Ortschaftsverwaltungen und an den städtischen Schulen.

Damit war er federführend eingebunden in die Entwicklung, Optimierung und Betreuung der IT-Infrastruktur. Zeitgleich war er wichtiger Ansprechpartner der zehn städtischen Schulen in EDV-Fragen. Zudem war Uwe Kern zuständig für die Beschaffung von Bürogeräten,

Telefonanlagen, Büromaschinen und sonstigen Ausstattungs- und Einrichtungsgegenständen. Für die geleistete Arbeit in fast vier Jahrzehnten dankte der Bürgermeister dem künftigen Pensionär und wünschte ihm alles Gute.
„Guy Sutter ist seit 25 Jahren im Städtischen Bauhof tätig.

Das hat ihn schon fast zu einer Institution werden lassen“, lobte Bürgermeister Burger im Anschluss Stadtarbeiter Guy Sutter anlässlich dessen 25-jährigen Dienstjubiläums. Der Jubilar erlernte den Beruf des Malers beim Malerbetrieb Hack in Bretzingen und wechselte später zur Firma Julius Wünst GmbH in Hettingen, bevor er im Jahr 1997 als Stadtarbeiter zum Städtischen Bauhof kam.

Seiner Ausbildung entsprechend übernimmt er überwiegend Malerarbeiten in den städtischen Gebäuden. Zu seinen weiteren Aufgaben gehören unter anderem die Spielplatzkontrolle, die Brunnenunterhaltung sowie der Winterdienst. Und eben alles, was in einem Bauhof anfällt.

Außerdem gehört Guy Sutter seit 2001 dem Personalrat an, dem er in der Vergangenheit auch einige Jahre als Vorsitzender vorstand. „Erfahrene Mitarbeiter sind für jeden Arbeitgeber von unschätzbarem Wert“, dankte Bürgermeister Burger für den langjährigen Einsatz von Guy Sutter.

Den lobenden Worten schlossen sich die direkten Vorgesetzten ebenso gerne an wie Petra Stewner für den Personalrat. Sie dankte insbesondere Guy Sutter für seinen langjährigen Einsatz im Personalrat.

Uwe Kern hatte einige Anekdoten aus den Anfängen seiner Arbeit parat und schloss mit den Worten: „Ich habe immer gerne für die Stadt Buchen gearbeitet.“
Mit herzlichen Wünschen für einen langen und gesunden Ruhestand für Uwe Kern sowie noch viele erfolgreiche Arbeitsjahre für Guy Sutter schloss die Feierstunde.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen