Auswärtssieg im Kellerduell

Symbolbild

SV Seckach- FC Hettingen 1:3

Seckach. (zv) Flott begann der SV Seckach das Kellerduell in der Kreisklasse A gegen den FC Viktoria Hettingen. Doch so flott wie begonnen wurde, so flott stellten sich Gastgeschenke in Form von Abspielfehlern ein. Eine dieser Gaben nutzte Hussein zur 0:1 in der neunten Minute. Leitz hatte nur wenige Zeigerumdrehungen später gar das 0:2 auf dem Fuß, doch Martin Ganske parierte. Es dauerte 23 Minuten, ehe die Hausherren erstmals gefährlich wurden. Seitz nagelte das Leder per Kopf an die Querlatte. Kurz darauf hatte Isik eine weitere Möglichkeit, die Partie zu egalisieren. Nach einer weiteren Möglichkeit durch Mekaj, blieb die Pfeife des Referee stumm, als Seitz im Strafraum zu Boden ging. Derselbe Spieler verlängerte per Kopf und Trautmann hielt seinen Kasten zur Pause sauber.

Parallelen zu Beginn der zweiten Hälfte. Der SV begann wieder flott und fing sich durch Türkyilmaz in der 50. Minute das 0:2. Vorausgegangen wieder mal ein einfacher Ballverlust der Gastgeber. Direkt nach dem Anstoß verpasste Hauser den Anschlusstreffer, ehe die Gäste durch Hussein eine gute Möglichkeit liegen ließen. Mekaj und Isik hatten noch zwei gute Möglichkeiten und fanden in Trautmann ihren Meister. So kam die Viktoria durch Yildiz gar zum 0:3, ehe Sebastian Erfurt per Kopf noch den Ehrentreffer erzielte (1:3).

Fazit: Wenn es den Polk- Mannen gelingt, die vielen Gastgeschenke zu reduzieren, sollte sich auch wieder der Erfolg einstellen. Ansonsten geht der SV Seckach schweren Zeiten entgegen.

Für den Gast aus Hettingen war es der erste Saisonsieg, während die Platzherren bereits die fünfte Niederlage in der noch jungen Spielzeit hinnehmen musste.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]