HaBaMos überrennen Waldhof Mannheim

(Foto: pm)

TV Mosbach – SV Waldhof Mannheim 46:27 (24:12)

Mosbach. (pm) Nach der desolaten Vorstellung in der vergangenen Woche in Weinheim (NZ berichtete) waren die Herren motiviert beim Heimspiel gegen Waldhof all das zu zeigen, was im letzten Spiel vermisst wurde. Kampf bis zum Schluss und eine konzentrierte Chancenverwertung.

Direkt zu Beginn der Partie wollte man zeigen, dass man die Punkte in Mosbach behalten will.

Nach einem schnellen 3:0-Lauf schien dies zunächst auch zu gelingen. Die Gäste aus Mannheim verkürzten daraufhin allerdings, sodass es es nach neun gespielten Minuten 5:4 stand.

Ab der zehnten Spielminute hatte der Mosbacher Zug allerdings keine Bremsen mehr. Durch eine starke Abwehrarbeit, eine gute Torhüterleistung und schnellen einfachen Toren überrannte man die Mannheimer schlichtweg. Die Abwehr der Gäste hatte dem schnellen Angriffsspiel der Gastgeber nichts entgegen zu setzen. Das zeigte sich auch beim Halbzeitstand 24:12.

In der zweiten Halbzeit bauten die Mosbacher Handballer ihren Vorsprung weiter aus, sodass beim Abpfiff ein nie gefährdeter 46:27-Sieg gefeiert werden durfte.

Für den TV Mosbach spielten: Ralf Hofgräf, Tim Schneider (beide Tor), Jonas Pfauser (1), Aaron Jörg (2), Ediz Kurt (8), Kristijan Brcina (3), Gabriel Filipovic-Matanovic (11), Yannick Somogyi (2), Mathis Mörsberger (11), Lars Köbele (4), Jannik Rinderle (2), Filip Potlacek (2)

 

Von Interesse