Verdienter Sieg gegen Tabellenführer

Symbolbild

SV Neunkirchen – FV Lauda 4:3 (2:1)

Neunkirchen. (cw) Am 19. Spieltag der Landesliga Odenwald empfing der SV Neunkirchen den Spitzenreiter FV Lauda und man setzte sich am Ende eines guten und hart umkämpften Spiels mit 4:3 durch.

Die Partie wurde vom Start weg von beiden Seiten offensiv geführt. Der SV Neunkirchen erwischte einen Traumstart. Bereits in der dritten Minute schickte Karic den durchstartenden Hader auf die Reise, dessen Flanke verwertet Thal per Kopf zur frühen Führung. Auch in der Folge blieb der SVN das aktivere Team und Hader scheiterte nach einer Viertelstunde an Keeper Hefner.

Im weiteren Spiel versuchte der Gast, über mehr Ballbesitz ins Spiel zu finden. Insgesamt blieb die Partie aber offen und kein Team kam zu zwingenden Möglichkeiten. Die Partie blieb schnell und die Platzherren standen in der Defensive meist sicher und setzten mit schnellem Umschaltspiel immer wieder Nadelstiche. In der 30. Minute ließ Belmin Karic den Ball abprallen. Thal schnappte sich das Leder, setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch, bevor er den Ball unhaltbar im Tor unterbrachte.

Die Freude wehrte aber nicht lange, denn schon in der 36. Minute kam der Gast durch ein Eigentor von Karic wieder zurück. In der Folge blieb die Partie intensiv geführt und Keeper Haas bewahrte seine Farben kurz vor der Pause vor dem Ausgleich. So ging es mit der knappen aber verdienten SVN-Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte startete die Heimelf furios und Homoki vollendete nach einer Thal-Ecke per Kopf zum 3:1. Der Gast erarbeitete sich in der Folge mehr Ballbesitz, blieb aber vorm Tor weitestgehend harmlos. Der Tabellenführer wurde zwar immer dominanter, doch dem SVN boten sich immer wieder gute Umschaltmomente.

In der 63. Minute klärte die Heimelf nicht konsequent, weshalb Fell mit einem platzierten Schuss den erneuten Anschlusstreffer besorgte. Lauda wurde jetzt immer aktiver und drückte die Heimelf tief in die eigene Hälfte. In der 67. Minute lag der Ausgleich in der Luft, doch Heinzl setzte seinen Kopfball knapp neben das Gehäuse. Der Gast erhöhte die Schlagzahl, ohne sich gegen die konsequente SVN-Defensive etwas Zählbares zu erarbeiten. Der Heimelf gelang es jetzt immer seltener für Entlastung zu sorgen.

In der 84. Minute war nach einem schnellen Konter Stoitzner frei durch, weshalb der FVL zur Notbremse greifen musste. Für das Foul gab es die rote Karte und einen Strafstoß. Belmin Karic ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und erhöhte auf 4:2 (86.).

In der vierminütigen Nachspielzeit schaffte der Gast zwar noch den Anschlusstreffer, letztlich blieb es aber beim verdienten Heimerfolg des SVN. Der Gastgeber zeigte gegen den Tabellenführer eine starke Mannschaftsleistung und sich so drei weitere Punkte.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Haas, Dim, Homoki, A. Karic, Hader (90. Müller), B. Karic, Stoitzner, Ohlhauser (70. Ihrig), Nagel, Thal (78. Höing), D. Eiermann
  • FV Lauda: Hefner, Neckermann, R. Schmidt, S. Fell (54. Kalicki), D. Fell, Czeczatka, Schädle, Heinzl (77. Jurjevic), K. Schmidt, Winter (71. Mohr), Jallow (34. Würkner)
  • Tore: 1:0, 2:0 Thal (3./30.), 2:1 A. Karic (36./ET), 3:1 Homoki (49.), 3:2 Fell (63.), 4:2 B. Karic (86./FE), 4:3 Kalicki (90.+3)
  • Rote Karte: Czeczatka (FVL/83.)
  • Schiedsrichter: Fabian Kramer
  • Zuschauer: 160

Von Interesse