Sternsinger bei Ministerpräsident Kretschmann

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Ehefrau Gerlinde, Staatsminister Dr. Florian Stegmann und Weihbischof Dr. Peter Birkhofer mit der Sternsingergruppe der Seelsorgeeinheit Aglasterhausen-Neunkirchen. (Foto: Staatsministerium)

Aus dem Odenwald in die Villa Reitzenstein

Stuttgart.  (pm) Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat gemeinsam mit seiner Ehefrau Gerlinde und Staatsminister Florian Stegmann Sternsingerinnen und Sternsinger aus baden-württembergischen Seelsorgeeinheiten empfangen. Im Mittelpunkt der diesjährigen Sternsingeraktion stehen die Stärkung und der Schutz von Kindern in Indonesien und weltweit.

„Die Sternsingerinnen und Sternsinger haben heute mit ihrem Segen einen Schatz zu uns getragen und uns damit reich beschenkt“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann heute beim Empfang anlässlich der Aktion Dreikönigssingen im Staatsministerium in Stuttgart.

„Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ war in diesem Jahr das Leitmotto. „Mit ihrer alljährlichen, so wertvollen Aktion zeigen sie uns, dass man auch Hoffnung schenken kann – das wichtigste Geschenk von allen. Mit den Spenden, die sie sammeln, schenken sie Kindern in Not die Hoffnung auf ein besseres Leben. In Indonesien – und überall auf der Welt“, betonte der Ministerpräsident.

„Sie senden damit die wunderbare Botschaft aus: Wir denken an Euch, beten und sammeln für Euch! Ihr seid nicht allein!“ Er dankte den Sternsingerinnen und Sternsingern von Herzen für ihr Engagement. Im Südwesten wurden 2022 7,8 Millionen Euro an Spenden von den Sternsingern gesammelt. Die baden-württembergischen Diözesen sind damit bundesweit Spitzenreiter.

Insgesamt waren acht Sternsingergruppen zum Empfang in die Villa Reitzenstein geladen. Darunter auch eine Gruppe der Seelsorgeeinheit Aglasterhausen-Neunkirchen.

Von Interesse