6. Odenwälder Grünkernwochen

09.06.10

Initiative der Touristikgemeinschaft Odenwald:  Grünkern von deftig bis süß

Grünkern steht im Mittelpunkt der 6. Odenwälder Grünkernwochen, an denen sich zahlreiche Restaurants und Gasthöfe mit fantasievollen Kreationen rund um das schmackhafte Getreide beteiligen. Und bei diversen Grünkernfesten wird gezeigt, wie früher mit einem mobilen Grünkernreff die Ähren und Körner von den Halmen getrennt wurden, bevor es ab auf die Darre zur Trocknung ging. (Foto: TGO)

Neckar-Odenwald-Kreis. Grünkern von deftig bis süß, als „Küchle“, in der Suppe, als Salat oder im Pfannkuchen – die 6. Odenwälder Grünkernwochen, die von der Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO) ins Leben gerufen wurden, zeigen das leckere Getreide in seiner ganzen kulinarischen Vielfalt. Wer in der Zeit vom 4. bis 25. Juli eine der teilnehmenden Odenwälder Gaststätte besucht, kann unter einer Vielzahl von schmackhaften Grünkerngerichten auswählen. Viele Restaurants und Gasthöfe laden ein, die „grenzenlose“ Odenwälder Gastlichkeit kennen zu lernen.

Wer sich beispielsweise eine „Odenwälder Grünkernlasagne mit Wildkräutern und Käse überbacken an Tomaten-Mozarellasößle“ samt Salat vom Buffet auf der Zunge zergehen lässt, der kommt sicher nicht auf die Idee, dass Grünkern früher einmal ein typisches Arme-Leute-Essen war. „Ursprungsland“ des Grünkern, der eigentlich vor der Reife geernteter und in Darren künstlich getrockneter Dinkel ist,  ist das Bauland, im Osten der Ferienregion der Touristikgemeinschaft Odenwald gelegen und heute noch mit seinen zahlreichen Gründkerndarren als Heimat des Grünkerns bekannt.

Ein netter Freizeittipp für alle, die „stilecht“ und ohne schlechtes Gewissen ob der Kalorien ein Grünkerngericht verspeisen wollen: vorab auf dem „Grünkern-Radweg“ radeln! Dieser beschilderte Radweg führt auf zwei landschaftlich reizvollen Routen durch das östliche TGO-Gebiet. Route I umfasst gut 46 Kilometer auf einer Strecke zwischen Widdern und Walldürn/Gottersdorf, Route II mit zusätzlichen rund 66 Kilometern beginnt bzw. endet in Walldürn mit Stationen in Höpfingen, Hardheim, Boxberg, Ahorn und Rosenberg. Eine andere Möglichkeit, sich aktiv mit der Geschichte des Grünkerns zu beschäftigen, ist der Besuch eines der Grünkernfeste in der Region. Am 26. und 27. Juni findet ein Musikfest an der Grünkerndarre in Rinschheim statt, Sindolsheim feiert am 10. und 11. Juli sein Grünkernfest und anlässlich des 20igjährigen Jubiläums des Odenwälder Freilandmuseums in Walldürn-Gottersdorf findet heuer dort vom 17. bis 18. Juli sogar ein Jubiläums-Grünkernfest statt, an dem Ernte und Verarbeitung des Dinkel gezeigt und entsprechende Spezialitäten verkauft werden.

Weitere Infos zu allen Grünkern-Aktionen und dem Grünkern-Radweg gibt es über die TGO-Geschäftsstelle, 06261-84-1390 in Mosbach oder auch im Internet.

Infos im Internet:
www.gruenkernwochen.de
www.tg-odenwald.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: