Gottesdienst der Abiturienten des HSG

18.06.10

Einkehr und Besinnung vor den Prüfungen

(Foto: Mauritius-Thaddaeus Schell)

Eberbach. (ib) Vor ihrem mündlichen Abitur Mitte Juni 2010 trafen sich die diesjährigen Abiturienten des Eberbacher Hohenstaufen-Gymnasiums (HSG) zu einem Gottesdienst unter Leitung von Oberstudienrat und katholischen Religionslehrer Bernhard Schell in der Michaelskirche. Die Schülerinnen und Schüler der 13. Klasse hatten dazu auch teilweise ihre Eltern, Verwandte und Freunde mitgebracht. Die Möglichkeit zur Einkehr und Besinnung wurde vor allem von vielen Eltern genutzt, da sie das Abitur als Reifeprüfung und Wendepunkt im Leben ihrer Kinder genauso intensiv erleben.

Unter dem Motto „Auszug ins Leben“ bekamen die jungen Erwachsenen infolgedessen einen kleinen Rucksack überreicht, der sie symbolisch auf ihrem weiteren Lebensweg begleiten soll. Den Inhalt ihres kleinen Rucksacks, der mit einem Steinchen bepackt war, wechselten sie während des Gottesdienstes aus. Ihre Last luden sie dabei symbolisch bei Gott ab und füllten ihr Rucksäckchen mit einem Holzkreuzchen, Traubenzucker und einem Bibelvers.

Bernhard Schell betonte in seiner Ansprache, dass es für keinen leicht sei, die Schulzeit so einfach hinter sich zu lassen. Weder für die Abiturienten, für die jetzt ein neuer Lebensabschnitt beginne, bei dem sie nicht genau wüssten, was auf sie zukommen werde – noch für Eltern oder Lehrer. „Im Vertrauen auf Gottes Zusage, dass er immer bei uns ist, können wir aber getrost aufbrechen und werden unser gestecktes Ziel erreichen“, sagte Schell. Die biblische Geschichte von Abraham und seiner Verheißung sollte den Abiturienten dies vor Augen halten.

Abi-Gottesdienst HSG

Die diesjährigen Abiturienten des Hohenstaufen-Gymnasiums (HSG) trafen sich vor ihren mündlichen Prüfungen zu einem von Oberstudienrat Bernhard Schell organisierten Gottesdienst in der Michaelskirche. (Fotos: Mauritius-Thaddaeus Schell)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: