Aktionsbündnis – Strom ohne Atom

Mosbach. (sd) Am vergangenen Samstag informierte bei strahlendem Sonnenschein in der Mosbacher Innenstadt das “Aktionsbündnis Atommüll Obrigheim“ über Ökostrom-Anbieter.

Auf reges Interesse stieß dieses Thema bei der Bevölkerung nicht zuletzt vor dem Hintergrund der diskutierten Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke. Dass vor den Toren Mosbachs die Brennelemente des stillgelegten Atomkraftwerks Obrigheim KWO lagern und dort noch Generationen lang radioaktiv strahlen werden, bewegte viele Passanten.

Positiv wurde die Tatsache bewertet, dass jeder seinen privaten Atomausstieg durch den Wechsel des Stromanbieters vollziehen kann. Und nicht nur das: Die vier großen zertifizierten Ökostrom-Anbieter tragen wesentlich zum Klimaschutz und zur Energiewende bei. Sie produzieren ausschließlich aus erneuerbaren Energien und aus mit Erdgas betriebenen Blockheizkraftwerken, deren Nutzung nicht Generationen von Menschen belasten wird.

Ökostrom-Anbieter setzen auf nachhaltiges und dennoch wettbewerbsfähiges Wirtschaften und sind somit zukunftsweisend.

Viele Passanten nutzten den Mosbacher Info-Stand, an dem auch Anträge auslagen.

Infos im Internet:

www.atomausstieg-selber-machen.de

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]