Landrat besucht Busunternehmen Paul

(Foto: LRA)

Mosbach. Einen Kurzbesuch stattete Landrat Dr. Achim Brötel (re.) der Firma Hubert Paul in Mosbach ab. Am Eisweiher hat der Firmeninhaber, Timo Scheuermann, auf einem zuvor belasteten Grundstück – dort war früher eine Asphaltbaufirma tätig – nach aufwändigen Sanierungsarbeiten eine neue Halle einschließlich Büro gebaut, in der alle 27 Kleinbusse des Unternehmens gewartet und gewaschen werden können und in der sich die Fahrer während ihrer Pausen aufhalten könnten. Die weinroten Busse des Unternehmens vom Acht- bis zum 28-Sitzer prägen das Straßenbild im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis. Schon der Firmengründer Hubert Paul hat sich auf den Transport behinderter Menschen spezialisiert. „Bei uns ist praktisch kein Bus ist wie der andere. Alle sind individuell angepasst auf die Bedürfnisse unserer Fahrgäste. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, bis zu sechs Rollstuhlfahrer in einem Bus zu transportieren“, erklärt der junge Firmeninhaber, der sich beim Hallenbau auch von der kreiseigenen Energieagentur beraten ließ: Auf dem Dach befindet sich eine große Photovoltaikanlage – und die Waschanlage wird aus einer Zisterne gespeist, die 10.000 Liter Regenwasser fasst. „Absolut vorbildlich“ nannte dann auch der Landrat die Art und Weise, wie Scheuermann die Firma führt und weiterentwickelt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: