Energie aus dem Inneren des Planeten

16.07.10

Neckarelz. Die bisher noch nicht sehr erfolgreichen Versuche die lecke Ölbohrung im Golf von Mexiko abzudichten, sowie die allgegenwärtigen Forderungen in Politik und Bevölkerung den Kohlendioxidausstoß drastisch zu verringern, zeigen wie wichtig die steigende Nutzung regenerativer Energiequellen zu bewerten ist. Eine dieser Energiequellen ist unser Planet selbst: 99% der Erde sind heißer als 1000°C. Dieses Energiereservoir lässt sich nach menschlichen Maßstäben nicht verbrauchen, sondern nur intelligent nutzen. In einem ca. einstündigen Vortrag im WIR-Kreis stellt der Lohrbacher Geologe Dr. Marco Lichtenberger die Nutzung der Erdwärme oder Geothermie vor und gibt einen Überblick über die derzeitigen Methoden und mögliche zukünftige Anwendungen, von der Stromerzeugung bis zur Gebäudebeheizung und Eisfreihaltung von Verkehrsflächen. Auch fehlgeschlagene Versuche der Erdwärmenutzung wie die Stadt Staufen, die sich im Zentrum gut 25 cm angehoben hat, kommen zur Sprache.

Die Veranstaltung im Bildungszentrum Mosbach (Ökumenisches Zentrum Neckarelz, Neuburgstraße 10) beginnt am Montag, 26. Juli um 9:30 Uhr und endet inklusive der Zeit für Fragen um etwa 11 Uhr. Der WIR-Kreis ist ein offener Kreis, der alle 14 Tage zu Vorträgen und Diskussionen zusammen kommt. Zu den Veranstaltungen des WIR-Kreises sind alle Interessierten willkommen. Anmeldung erforderlich unter Tel. (06261) 1 70 57, per E-Mail: info@bildungszentrum-mosbach.de

Infos im Internet:
www.bildungszentrum-mosbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: