Hauptschulabschluss in Waldbrunn

17.07.10

Hauptschulabschluss trotz Wirtschaftskrise

Johanna Grein und André Donau verabschieden sich im Namen der Abschlussklasse. Als Motto hatten die Schüler in diesem Jahr “Nur die Besten kommen durch?!” gewählt. (Foto: Hofherr)

Die Suche nach Ausbildungsplätzen wurde durch die Weltwirtschaftskrise erschwert, so Klassenlehrerin Elke Schölch bei der feierlichen Verabschiedung, dennoch ließen sich 18 Hauptschüler der Winterhauch-Schule Waldbrunn nicht beirren und absolvierten erfolgreich ihre Abschlussprüfung.  Aus den Händen von Rektor Karl Völker durften die Jugendlichen heute in der Aula ihre Zeugnisse entgegen nehmen.

Neben dem Fachunterricht sei es ihr wichtig gewesen, die Schüler auf den Berufsweg vorzubereiten, weshalb die Klasse eine sogenannte „Vertiefte Berufsorientierung” absolvierten (wir berichteten). Jeder Schüler erhielt nach der Maßnahme vier individuelle Berufsvorschläge. Dann aber schlug, wie eingangs erwähnt die Wirtschaftskrise zu.

Neben dem Schulstoff seien Schlüsselqualifikationen wie Höflichkeit, Sauerkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und eigenverantwortliches Handeln wichtig, zeigte Elke Schölch ihren Schülern auf. Darüber hinaus seien Fleiß, Ehrgeiz und Disziplin für den beruflichen Erfolg von großer Bedeutung. Dass es immer Krisen geben könne, sei auf dem nun kommenden Lebensweg normal. Man dürfe daher auch stolpern, müsse sich aber wieder aufrappeln und aus Fehlern lernen. Entscheidend sei eine optimistische Grundhaltung, die Kraft gibt, an Schwierigkeiten zu wachsen, schrieb die Klassenlehrerin den erfolgreichen Hauptschülern abschließend ins Stammbuch.

Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten gelang es vier Schülern einen betrieblichen Ausbildungsplatz zu finden. Weitere sechs Schüler streben den Realschulabschluss an. Zwei Schülerinnen absolvieren eine schulische Ausbildung zur Kinderpflegerinnen und sechs Jugendliche besuchen eine Beruffachschule.

Auch Bürgermeister Klaus Schölch, Pfarrerin Martina Trump und Elternbeiratsvorsitzender Markus Menges gratulierten den 18 Abschlussschülern und wünschten ihnen für den weiteren Lebensweg alles Gute.

Von Rektor Karl Völker und Klassenlehrerin Elke Schölch erhielten anschließend folgende Schüler ihr Abschlusszeugnis:

Manuel Backfisch, André Donau, Kai Faller, Dustin Grimm, Marvin Grimm, Robin Haas, Christoph Heck, Pascal Ihrig, Michael Lenk Marvin Maucher, Christoph Schupp, Timo Wieder, Johanna Grein, Madeleine Haas, Carolin Henrich, Susanne Kwasniok, Denise Schnörr und Kübra Tunali.

Für gute Leistungen erhielten Susanne Kwasniok (Notenschnitt 2,0), Robin Haas (2,2), Johanna Grein (2,4) und Christoph Schupp (2,4) ein Lob.

Für ihr Engagement als Busbegleiter bekamen Susanne Kwasniok und Robin Haas eine Urkunde der Verkehrswacht Neckar-Odenwald-Kreis. Für die Mitarbeit in der Schülermitverwaltung (SMV) wurden Schülersprecherin Johanna Grein und André Donau geehrt.

Bevor die Schüler ihr gemeinsames Abschiedslied vortrugen dankten Johanna Grein und André Donau den Lehrerinnen und Lehrern für die Unterstützung in den vergangenen Jahren. Während man noch motiviert und gerne die Grundschule besucht habe, mussten die Pädagogen in den höheren Klassen oft mit schlecht gelaunten Schülern klar kommen, die häufig keine Hausaufgaben hatten oder diese morgens noch schnell abgeschrieben hatten, ließ Johanna Grein wissen. Dennoch hätten die Lehrer stets das Beste gewollt und insbesondere in den vergangenen zwei Jahren immer wieder Mut gemacht, wofür man im Rückblick sehr dankbar sei.

Das Programm der Feier hatten die in den vergangenen zwei Wochen selbst erarbeitet und präsentiert. Musikalisch wurden sie dabei von ihren Lehrkräften Meike Zimmermann und Bernhard Klenk unterstützt.

abschlussklasse-2010.jpg
Die erfolgreichen Schüler mit Klassenlehrerin Elke Schölch (re.). (Foto: Hofherr)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: