Odenwälder Herbstlauf 2010

680 Teilnehmer laufen in den Goldenen Herbst

Mudau. (lm) „Das muss man einfach erlebt haben. Das ist so einmalig, das kann man nicht beschreiben“. So einer der der Teilnehmer über den Odenwälder Herbstlauf, der nach dem ersten Mal zwangläufig zum „Wiederholungstäter“ wurde. Gemeint ist das unglaublich schöne herbstliche Ambiente des Odenwaldes, das die Läuferinnen und Läufer bei den verschiedenen Laufstrecken genießen können. Dafür nahmen nicht wenige der Laufbegeisterten auch weite Anfahrten auf sich. So waren u. a. Läufer gemeldet aus München, Bingen, Karlsruhe, Würzburg, Pfalz und Kurpfalz. Am 20. Jahrestag der Detuschen Einheit gab es in diesem Jahr gab als Zusatzbonbon strahlenden Sonnenschein und angenehme Lauftemperaturen.

Natürlich haben die „Halbmarathonies“ in Mudau den größten Genuss, aber die Leistung aller Teilnehmer war einzigartig. Der 6. Odenwälder Herbstlauf hatte über 210 Teilnehmer beim Halbmarathon zu verzeichnen, über 180 bei der Mittelstrecke über 10 Kilometer, je 90 beim 10 Kilometer Walken und beim 5 Kilometer Laufen und nahezu 100 Bambinis. Also insgesamt 680 Jungen und Mädchen, Männer und Frauen, die Spaß und Freude an der Bewegung haben.

[nggallery id=48] (Fotos: Liane Merkle)

Die persönlichen Beweggründe zur Teilnahme waren so vielfältig wie die Menschen unterschiedlich sind. Aber egal, ob der persönliche Ehrgeiz oder der sportliche, der Genuss an der Landschaft, Teamgeist oder einfach nur der Spaß an der Freude im Vordergrund stehen, jeder kam an diesem Sonntag auf seine Kosten. Der Eine war stolz, die Strecke leichter bewältigt zu haben, der andere hatte vielleicht seine persönliche Bestzeit zu verzeichnen und die Kleinsten entwickelten auf ihrem Lauf durch das Odenwaldstadion eine Ehrgeiz, der in den Gesichtern abzulesen war. „Nur nicht aufgeben“ stand gut lesbar in der Mimik.

Zufrieden war auch das bewährte Team um Hauptorganisator Paul Scheuermann sein. Die Mitglieder sind inzwischen perfekt aufeinander eingespielt, sodass die Veranstaltung absolut rund läuft. Die Organisation wird im Gästebuch des Odenwälder Herbstlaufes seit Jahren und mit steigender Tendenz gelobt. Zu Recht. Es ist schon eine Meisterleistung, rd. 700 Läuferinnen und Läufer in ca. 4 Stunden vom Start bis zu Siegerehrung rundum zufrieden zu stellen.
In der Streckenführung, der Betreuung während des Laufes und danach, in Sachen Duschen und Verpflegung. Und während Paul Scheuermann den Gesamtüberblick wahrt, Rolf Mechler für Halle und Siegerehrung verantwortlich zeichnet, Reiner Kistner mit einer kurzweiligen Moderation im Stadion glänzt, kümmern sich unzählige Ehrenamtliche aus TSV, Feuerwehr und DRK um die Logistik drumrum. Sie bilden mit Sicherheit das größte und das einzige unschlage Team des Tages, obwohl sich mit BGB, TSV-B-Jugend, Donner der Hörmeister sowie Lauftreffs aus Asbach, Amorbach, Elztal, Schefflenztal usw. ganz beachtliche Mannschaften auch im Lauf hervorgetan haben.

Infos und Ergebnisse:
www.odenwaelderherbstlauf.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: