Polizeibericht vom 03.10.10

Zeugenaufruf nach Unfallflucht
Mosbach. Im Verlauf des Freitagvormittag, wurde ein an der Ecke Anton-Gmeinder-Straße / Einmündung Leutweinstraße geparkter Pkw Seat durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Dieser entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten zur Einleitung einer Schadensregulierung nachzukommen. Der entstandene Sachschaden an dem anthrazitfarbenen Seat Altea des Geschädigten beläuft sich auf geschätzte 3000 Euro. Wer in diesem Zusammenhang Beobachtungen getätigt hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach in Verbindung zu setzen (06261/809-0).

Diebstahl von Radkappen
Mosbach. Am Freitagabend, kurz vor 19.30 Uhr, wurden auf dem Kaufland-Parkplatz in der Pfalzgraf-Otto-Straße alle vier Radkappen an einem silber-grauen Seat Ibiza entwendet. Das Fahrzeug war im Bereich der neuen Abfahrt in Richtung B 27 abgestellt gewesen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Diedesheim entgegen (06261/6757-0).

Auf Gegenfahrbahn gekommen
Lohrbach. Am Samstagabend, gegen 18.50 Uhr befuhr die 18-jährige Lenkerin eines Mini-Coopers die Landesstraße zwischen Weisbach und Lohrbach. In der scharfen Rechtskurve im Bereich der „Michelherdhütte“ kam ihr plötzlich ein anderer Pkw auf ihrem Fahrstreifen entgegen, weshalb sie abbremsen musste und ins Schleudern geriet. Während des Schleudervorgangs prallte sie mit ihrer Fahrzeugfront gegen die Leitplanken, wodurch ein Sachschaden von etwa 3000 Euro entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Pkw-Fahrer, der ihr entgegenkam verließ jedoch unerkannt die Unfallstelle, ohne seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter 06261/8090 in Verbindung zu setzen.

18-Jähriger alkoholisiert im Fiat
Hardheim. Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 01.00 Uhr wurde in der Walldürner Straße der 18-jährige Fahrer eines Fiats einer Verkehrskontrolle unterzogen. Wie die Polizeibeamten feststellten, war der junge Mann leicht alkoholisiert. Da sich dieser jedoch noch in der Probezeit befand, galt für ihn die 0,0 Promillegrenze, weshalb ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde.

Sturz mit 2,5 Promille
Walldürn. Zur Mittagszeit des vergangenen Samstags, kurz vor 12.00 Uhr wurde die Polizei von einem Zeugen verständigt, der einen Mofaroller-Fahrer in der Otto-Hahn-Straße beobachtet hatte, welcher gegen einen Bordstein fuhr und daraufhin stürzte. Die gerufenen Polizeibeamten trafen an der Örtlichkeit den 48-jährigen Zweiradfahrer an und bemerkten sogleich, dass dieser wohl nicht unerheblich unter alkoholischem Einfluss stand. Der Vortest ergab einen Wert von fast 2,5 Promille, so dass dem 48-Jährigen im Krankenhaus Buchen eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Führerscheinrechtliche Maßnahmen mussten durch die Polizei nicht getroffen werden, da für den Roller lediglich eine Prüfbescheinigung vonnöten war.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: