Glückliches Unentschieden gegen Lauda

(Foto: privat)

Waldkatzenbach. (hg) Mit dem FV Lauda stellte sich die erwartet starke Mannschaft am Katzenbuckel vor.

Bei tiefen Boden sahen die zahlreichen Zuschauer eine temporeiche und spannende Partie.
Die SG Strümpfelbrunn konnte nicht an die zuletzt gezeigte Leistung in Walldürn anknüpfen und tat sich von Beginn an schwer gegen die technisch und spielstarke Truppe aus dem Taubertal. Ungenaues Passspiel und technische Fehler im Spielaufbau führten dazu, dass Lauda immer stärker in die Partie fand. Ein Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung
nutzen die Gäste Mitte der ersten Halbzeit konsequent zur 0:1-Pausenführung.

Nach der Pause drängten die Waldbrunner mit Macht auf den Ausgleich. Der agile Marvin Haas konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Severin Bender sicher zum Ausgleich. Der FV Lauda hatte in der Folgezeit mit zwei Lattentreffern Pech. Acht Minuten vor Ende schlug ein SG-Abwehrspieler im Strafraum über den Ball und die Gäste erzielten den 1:2-Führungstreffer. Die SG spielte nun alles oder nichts. Der an diesem Tag überragende Schlussmann Nicolai Egbers verhinderte mit weiteren
Glanzparaden den endgültigen K.O. Als keiner mehr mit dem Ausgleich rechnete, schloss der starke Marvin Haas einen guten Angriff eiskalt zum 2:2-Endstand ab.

Fazit dieses Spieles: Fußball ist ein einfaches Spiel, manchmal liegt im Erkennen des Einfachen die Schwierigkeit.

Bereits am Donnerstag, 07.10.2010 muss man beim FC Hettingen antreten. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: