100 Bambinis beim Odenwälder Herbstlauf

(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Es war alles einfach unglaublich an diesem 6. Odenwälder Herbstlauf. Das Wetter gigantisch, die Streckenführungen ein echter Traum, die Organisation absolut eingespielt und die Teilnehmer offensichtlich bei bester Kondition.

Als erfolgreichster Läufer in Mudau gilt seit Bestehen des Herbstlaufes Jan Wäsch von der LG Schefflenztal. Entweder belegt er den 1. oder schlechtestenfalls den 2. Platz im Halbmarathon. Mit diesem musste er sich auch dieses Mal genau vier Minuten hinter dem 13 Jahre jüngeren Sebastian Baier von der SV Nikar Heidelberg (1:16:26) zufrieden geben. Den dritten Platz sicherte sich dann mit 1:21:43 sein Teamkollege Patrik Hitzfeld. Die ältesten Teilnehmer dieser Disziplin waren Jahrgang 1943 und brauchten nur eine schlappe halbe Stunde länger um ins Ziel zu gelangen.

Die örtliche BHZ-Otmar-Noe-GmbH setzte auf Teamarbeit und belegte geschlossen die Plätze 43 bis 47. Unter den Frauen war ganz oben auf dem Siegertreppchen Ute Krawietz vom SV Mörlenbach mit 1:45:04 vor Petra Neubert vom „elt“ Großheubach mit 1:48:10 auf dem 2. und Elke Jordan mit 1:48:37 auf dem 3. Platz. Der 10 km-Lauf wurde gewonnen von Patrick Fiederling vom FC Dörlesberg in 34:32, gefolgt von Torsten Gerbig vom TV Hetzbach mit 35:03 und Maximillian Pfau vom Fechtclub Mosbach mit 37:05.

Die 5 km schaffte als Erster und in 17:27 Manuel Götz, Zweiter in 17:30 wurde Ernst Harald und Dritter in 18:47 Harald Throm. Der eigentliche Favoritenlauf – zumindest emotional – war sicher mit den etwa einhundert Bambinis durchgeführt worden. So viel Leidenschaft, Verbissenheit und grenzenlosen Frust können nur Kinder so ungehemmt zum Ausdruck bringen. Nur ein oder zwei Jahre Altersunterschied zeigten da Welten auf zwischen den Kindern, die einfach nicht mehr können und wütend, frustriert oder ablenkend das Weinen anfangen und jenen, die auf einmal einen ganz verbissenen Gesichtsausdruck bekommen und rennen, was das Zeug hält.

Unter den 95 Startern – unterteilt in Jungen und Mädchen, waren die Jüngsten, Mayleen Hofferbert und Lennard Grimm, waren gerade mal zwei Jahre alt. Unter den Jungs war David Loydl ganz oben auf dem Siegertreppchen, Platz 2 belegte Janik Frank und Platz 3 Timo Sattler. Bei den Mädels kamen Lamia Alilja auf Platz 3, Jasmin Hofmann auf den 2. und Isabel Thorwart auf den 3. Platz. Die detaillierten Laufergebnisse von 5 km, 10 km und Halbmarathon können unter www.odenwaelderherbstlauf.de eingesehen werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: