Viel Betrieb in der Beerfeldener Stried

Alisa Horn gewann den Springwettbewerb für den RFVO Beerfelden. (Foto: Ronald Autenrieth)

Beerfelden. (ra) Am 02. und 03. Oktober veranstaltete der RFVO sein diesjähriges Jugendturnier in der Reithalle im Sportgelände „Stried“. Trotz der gleichzeitig stattfindenden Kerwe mit Festzelt und Blasmusik fand sich interessiertes Publikum ein und auch das Wetter war zumindest am Sonntag ausgezeichnet.
Die gezeigten Leistungen in den Bereichen Führzügelklasse, Einfacher Reiterwettbewerb, sowie den E- und A-Dressuren und –Springen fanden die Anerkennung der Richter Illert, Köstner und Miltner-Rupp, es gab teilweise Traumnoten jenseits der 8,0. Die Meldestelle leitete Christine Judith, wobei Julia Spilger tatkräftig assistierte, die Gesamtleitung oblag dem RFVO-Vorsitzenden Gerhard Kredel, der sich am Sonntagabend nach Turnierschluss mit dem Ablauf der zweitägigen, aufwendig vorbereiteten Veranstaltung rundum zufrieden zeigte. Zahlreiche fleißige Helfer sorgten für das leibliche Wohl der Besucher und einen gewohnt reibungsfreien Veranstaltungsverlauf.

Auch für den Veranstalter selbst, den Beerfeldener Reit- und Fahrverein RFVO, gab es wieder etliche schöne Erfolge zu feiern: So gewann etwa Alisa Horn den Springreiterwettbewerb mit einer hervorragenden Wertung, Preisrichter Illert würdigte das Auftreten der Reiterin und des Pferdes „Nimmersatt“, die im Parcours eine harmonische Einheit bildeten. Beim ersten A-Springen langten die Beerfeldener ebenfalls richtig zu. Ina Holschuh gewann mit einer glatten 8,0, Philipp Riesinger wurde mit 7,8 Dritter. Auch Robin Bartmann und Andreas Spilger errangen sehr gute Wertungen. Das zweite A-Springen brachte dann noch eine Steigerung: Philipp Riesinger gewann mit 8,5, Ina Holschuh errang eine 7,8, Robin Bartmann die 7,4. In den E-Springen errangen Victoria Scheidemacher und Alisa zwar keine vorderen Plätze, jedoch gute Noten.

In der Kategorie „Reiterwettbewerb“ kamen Victoria Scheidemacher und Annika Schmitt auf die Plätze 2 und 3 vor Franziska Bartmann (4. Abteilung), während die Plätze 3 bis 5 in der 5. Abteilung an die Beerfeldener Jenny Fiedler, Jakob Bartmann und Tabea Hartmann gingen. Der Sieg in der Dressurprüfung Kl. A ging an Franziska Mühlbeyer vom RFV Gundelsheim, die Trophäe der Dressurreiterprüfung Kl. A ging an Lisa Sammet vom PSV Welsh-Gestüt Breuberg, das mit zahlreichen Teilnehmern angereist war. Lisa gewann auch den „Dressurreiterwettbewerb“. Die E-Klasse ging dann an Benita Lang vom RSG Burg Breuberg. In der Führzügelklasse für die Kleinsten hinterließen Sarah Gruber (Brombachtal) und Franziska Helfrich (Rimbach) den besten Eindruck bei den Richtern, die beiden E-Springen gingen an Philipp Teves (RFV Obernburg) und Johanna Holschuh (RSG Michelshof).

Vereinsvorstand und Turnierleiter Gerhard Kredel gratulierte allen Preisträgern und natürlich war die Freude groß, dass trotz starker Konkurrenz wieder etliche Schleifen und Pokale in Beerfelden blieben.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: