SpVgg Neckarelz wahrt Heimnimbus

SpVgg Neckarelz – VfB Neckarrems 3:0

Neckarelz. Eine uneinnehmbare Festung bleibt das Elzstadion, in dem Oberliga-Aufsteiger SpVgg Neckarelz seine Heimspiele austrägt. Auch  Mitaufsteiger VfB Neckarrems musste heute von 720 Zuschauern anerkennen, dass sich die Mauern an der Elz nicht einnehmen lassen.

Nach 29. Minuten brachte Mittelfeldmann Marcel Gerstle seine Farben mit 1:0 in Führung. Bei diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.

Nach dem Pausentee kam der Gast mit offensiverer Ausrichtung aus den Kabinen, braucht der VfB doch jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. So kam Mittelfeldspieler Tom Irrgang für Abwehrspieler Krischan Läubin. In der 64. Minute setzte VfB-Übungsleiter Markus Koch auf noch mehr Offensivpower. Für Mittelfeldmann Luigi Ancona kam Stürmer Josip Marovic. Als bei den Gästen die Kräfte schwanden,  erzielte Dennis Bindnagel in der 85. Minute das 2:0. Marcel Gerstle machte mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag in der 89. Minute den Treffer zum 3:0-Endstand.

Durch den Heimsieg bleibt auch das Tabellenbild bestehen. Während Neckarrems gegen den Abstieg kämpft, gehört die Mannschaft von Trainer Peter Hogen zu den Spitzenmannschaften der höchsten Spielklasse des Landes und verbessert sich nun sogar hinter Tabellenführer Nöttingen auf den zweiten Platz.

Die Aufstellung der SpVgg Neckarelz:
Florian Hickel, Alexander Welz, Benjamin Schäfer,  Christian Fickert, Marcel Throm, Rolf Lang, Daniel Schwind, Dennis Bindnagel, Marcel Gerstle, Heiko Throm, Ugur Beyazal

Fotos und Videos unter:
www.facebook.com/pages/SpVgg-Neckarelz/149084531769305

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: