Halloween – Fazit der Polizei

Kleinere Sachbeschädigungen – Schwelbrand in Obrigheim

Neckar-Odenwald-Kreis. Resümierend kann aus polizeilicher Sicht gesagt werden, dass sich die diesjährigen „Halloween-Gepflogenheiten“ im Bereich der Polizeidirektion Mosbach, weitestgehend in einem vertretbaren Rahmen abspielten und die Geduld der Ordnungshüter hierbei insgesamt nicht überstrapaziert wurde. Dennoch waren erwartungsgemäß leider einige kleinere Sachbeschädigungen zu verzeichnen, zumeist hervorgerufen durch „Eierwürfe“ oder Feuerwerkskörper. Ergänzend mussten in einigen wenigen Fällen schließlich auch Alkoholika sichergestellt werden, welche von den „jungen Geistern“ verbotswidrig mitgeführt wurden. Ein Einschreiten war insbesondere in den Stadtgebieten von Mosbach und Buchen von Nöten. Teilweise wurden hierbei von den Beamten vor Ort „erzieherische“ Gespräche getätigt, in extremeren Fällen jedoch auch Überstellungen an die Elternhäuser durchgeführt.

„Brenzlig“ wurde es in Obrigheim, wo am Sonntag, gegen 19:00 Uhr, ein Schwellbrand in der Tiefgarage unter der Sparkasse für Aufregung sorgte. Altpapier hatte sich dort entzündet und für eine immense Rauchentwicklung gesorgt. Für die Anwohner bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. In diesem Zusammenhang bittet der Polizeiposten Diedesheim (Tel.: 06261/67 57-0) um sachdienliche Hinweise, da Zeugen im dortigen Bereich, unmittelbar zuvor Kinder beziehungsweise Jugendliche wahrgenommen hatten. Des Weiteren konnten Reste von Feuerwerkskörpern („Funkensprüher“) im Bereich der Brandstelle ausfindig gemacht werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: