„Katzenbuckel-Therme Flaggschiff der Bäder“

CDU-Kreistagsfraktion begrüßt weiteren Ausbau des beruflichen Schulwesens

Neckar-Odenwald-Kreis/Waldbrunn. (khn) Vor ihrer Sitzung besichtigte die CDU-Kreistagsfraktion im Beisein von Landrat Dr. Achim Brötel die neueröffnete „Katzenbuckel-Therme“ in Waldbrunn, wo Bürgermeister Klaus Schölch über die umfassende Sanierung informierte. Danach befasste man sich mit dem Haushalt und den weiteren Themen der Kreistagssitzung.

Schölch informierte über das Entstehen des Kurzentrums, das 1975 gebaut wurde; es sollte die Ferienlandschaft Hoher Odenwald mit einem Feriendorf qualitativ aufwerten. Über 3 Millionen Besucher konnten in dieser Zeit im Schwimmbad gezählt werden. Nach 30 Jahren war aber eine grundlegende Sanierung nötig und musste den Ansprüchen der Urlauber von heute Rechnung getragen werden. So wurden 7,1 Mill. € in die erweiterte „Katzenbuckel Therme“ investiert, von Bund und Land kamen Investitionszuschüsse von 3,5 Mill. €. Dass sie eine Attraktivität für die ganze Region ist, beweisen die Besucherzahlen der ersten Wochen nach der Eröffnung. Landrat Dr. Brötel bezeichnet die Katzenbuckel-Therme als „Flaggschiff unter den Bädern“ des Landkreises und darüber hinaus. Man will damit auch die Übernachtungszahlen steigern.

Bei der Sitzung stand der Kreishaushalt im Mittelpunkt, dessen Aufstellung infolge der Wirtschafts- und Finanzkrise des Jahres 2009 besondere Schwierigkeiten bereitete. Erstmals seit vielen Jahren wurde auch eine „Giftliste“ verschiedener Haushaltspositionen erarbeitet, um Einsparungen vorzunehmen. Reduzierungen in der Beschaffung von Maschinen für die Gewerbeschulen oder für den Erhalt der Gebäude können allerdings nur einmal erfolgen, weil die Folgewirkungen nachteilig sind. Insofern werden auch die folgenden Haushaltsjahre nicht einfach. Erfreut zeigte sich die CDU-Fraktion über den Beschluss der Landesregierung, 100 zusätzliche Klassen bei den Berufsschulen zu bilden; in den Genuss kommt auch das neugegründete Sozialwissenschaftliche Gymnasium in Buchen, das ab dem kommenden Schuljahr zweizügig geführt werden kann. Die Fraktion erhofft sich damit auch Chancen für die Einrichtung einer Berufsoberschule, nachdem die nächsten Standorte in Mannheim, Stuttgart und Künzelsau für Schüler aus dem Neckar-Odenwald-Kreis nur schwer erreichbar sind.
Fraktionsvorsitzender Karl Heinz Neser informierte die Fraktion über ein Gespräch mit den beiden Kreisjägervereinigungen zur Jagdsteuer; er dankte für das Verständnis, dass man in der gegenwärtigen Haushaltssituation nicht die Jagdsteuer senken könne.

kabutherme241110
In Begleitung von Landrat Dr. Achim Brötel besuchte die CDU-Kreistagsfraktion die Katzenbuckel-Therme. (Foto: M. Hofherr)

Infos im Internet:
www.Katzenbuckel-Therme.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: