Adelsheim leuchtet–Animalische Projektionen

(Foto: privat)

Adelsheim. Es grunzt und zwitschert, es wiehert und muht: Der Adelsheimer Schlosspark wird zum virtuellen Tierpark. „Animalische Projektionen“ stehen auf dem Programm der Kunstausstellung.

Videokünstler Louis von Adelsheim bietet eine friedfertige, illuminierte Weihnachtsarche. Da äsen Zebras neben Löwen, Goldfische und Flamingos erleuchten die Winternacht – und der Hirsch macht seinem Ruf als König des Waldes vielfach projiziert alle Ehre.

So manches Tier im Schlosspark sieht allerdings ganz anders aus als man es kennt. Und die Weihnachtskrippe bietet auf der Großleinwand Tiere, die man noch nie neben Maria und Josef sah. Mit Überraschungen muss also – wie immer bei „Adelsheim leuchtet“ – gerechnet werden.

„Animalische Projektionen“ sind im Schlosspark von Freitag, 10. Dezember, bis Sonntag, 12. Dezember sowie am Samstag, 18., und Sonntag, 19. Dezember, jeweils von 17 bis 21 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Spenden für den gemeinnützigen Verein „Adelsheim leuchtet“ sind willkommen. An allen Ausstellungstagen bewirtet der Verein.

Parallel findet am ersten Ausstellungswochenende vorm Schloss der 33. Weihnachtsmarkt statt.

Eisbär am Wasserfall
(Foto: privat)

Infos im Internet:
www.adelsheim-leuchtet.de

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]