HVV Mudau ehrte verdientes Mitglied

Unser Foto zeigt Ernst Radauscher (Mitte) zusammen mit der Vorstandschaft, v.l. Horst Schork, Alois Friedel, Sonja Rottenfußer und Franz Brenneis. (Foto: Merkle)

Mudau. (lm) Besondere Ehrungen gehören in einen besonderen Rahmen. Das dachte sich auch Sonja Rottenfußer, Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Mudau, und nutzte die Vorweihnachtliche Jahresabschlussfeier des Vereins im Café Waldfrieden als Rahmen für die Würdigung eines besonders verdienten Mitglieds seit 25 Jahren.

Wie der Laudatio zu entnehmen war, trat Ernst Radauscher 1985 in den Heimat- und Verkehrsverein ein und wurde noch im gleichen Jahr zum stv. Kassier gewählt. Gleichzeitig betreute er die Wanderkasse der ehemaligen Wanderabteilung des HVV. 1988 wurde der Jubilar vom ehemaligen Bezirksvorstand des Deutschen Volkssportverbandes, Alexander Mai, mit dem Verdienstabzeichen in Bonze ausgezeichnet. Mit seinen 40 bis 50 Teilnahmen an Wandertagen der Region konnte er über Jahre hinaus die meisten Wanderungen nachweisen. 1991 wechselt der vom Amt des stv. Kassiers für zwölf Jahre in den Beirat. In seine aktive Zeit fiel auch die Betreuung des „Forellen“-Weges Oberlangenelz, Spiesheumatte, Unterscheidental, Elztal, Langenelz mit zweieinhalb Stunden Gehzeit. 2003 gab Ernst Radauscher seine Ämter aus gesundheitlichen Gründen ab, doch wie Sonja Rottenfußer betonte, sei er dem Verein immer treu geblieben, und es habe nie ein Nein gegeben, wenn er um Mithilfe gebeten wurde. Als äußeres Zeichen des Dankes überreichte sie die Urkunde und ein Präsent.

Infos im Internet:
www.hvv-mudau.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: