Kameradschaftlich ins neue Jahr

7. Silvesterlauf in Eberbach

Eberbach/Waldbrunn. Auch in diesem Jahr waren wieder über 50 Sportlerinnen und Sportler jeden Alters der Einladung von TV Eberbach und VfR Waldkatzenbach gefolgt, um den letzten Tag des Jahres beim nun schon traditionellen Silvesterlauf ausklingen zu lassen. Die von Mountainbiker Fritz Kaufmann initiierte Veranstaltung erlebte in diesem Jahr bereits ihre siebte Auflage.

Als Läufer hatte Kaufmann bereits an vielen Silvesterläufen teilgenommen, bevor er keine weiten Strecken mehr fahren wollte und das Startgeld dank lauffreudiger Söhne immer teurer wurde, kam er auf die Idee, in seiner Heimatstadt einen solchen Lauf auszurichten.

Der Lauf sollte nach Gesprächen mit den Funktionären von TVE und VfR aber ohne Zeitnahme und Wettbewerb stattfinden, vielmehr ging es dem „Vater“ des Eberbacher Laufs um kameradschaftliche Begegnung über die Sportarten hinweg.

Und so liefen auch heute warm verpackte  Akteure jeglichen Leistungsvermögens gemeinsam vom Turnerheim los, um am Kanalweg in Richtung Gaimühle durch den winterlich verschneiten Wald zu laufen.

Nach 10 Kilometern trafen sich alle Läuferinnen und Läufer wieder am Ausgangspunkt, um das Jahr in der gemütlichen Bar des Turnerheims bei Kaffee, Glühwein, Punsch und Sekt ausklingen zu lassen.

tvevfr311210
Auch in diesem Jahr begrüßte Fritz Kaufmann (vorne rechts) als „Vater“ des Eberbacher Silvesterlaufs wieder viele Teilnehmer aus der Region. (Foto: T. Jeitner)

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Kameradschaftlich ins neue Jahr gelaufen“ url=“//www.nokzeit.de/?p=8273″]

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: