WRS Limbach verabschiedet Pionier

Bürgermeister Bruno Stipp (Mitte) und Rektorin Martina Meixner (re.) verabschieden in Manfred Grimm einen Pionier im Bereich der Werkrealschule

Limbach/Waldbrunn. (mm) Am vergangenen Mittwoch wurde Manfred Grimm nach dreißigjähriger Tätigkeit an der Werkrealschule in Limbach in den Ruhestand entlassen. Im Rahmen der Feierlichkeiten, wurden in einem Rückblick über seine Laufbahn als Lehrer nicht nur seine Verdienste gewürdigt und von Rektorin Martina Meixner die Urkunde übergeben, sondern auch vom Kollegium die Vorlieben und besonderen Eigenschaften hervorgehoben, die unseren Kollegen Manfred Grimm ausmachen.

Bürgermeister Bruno Stipp dankte Herrn Grimm für sein Engagement und seinen Einsatz, der vor allem im sportlichen Bereich ein großer Gewinn für die Gemeinde war sowie die langjährige gute Zusammenarbeit.

Manfred Grimm bedankte sich seinerseits bei allen Beteiligten und betonte, dass er die Kolleginnen und Kollegen vermissen werde. Er verlasse die Schule mit einem guten Gefühl und freue sich über Gelegenheiten, wie zum Beispiel die anstehende Schultaufe, die den Kontakt aufrechterhalten.

Nach dem Beginn seiner Laufbahn als Lehrer für Grund- und Hauptschulen im März 1972, einigen Jahren an der GHS Höpfingen und der Grundschule Schloßau, wurde er 1981 nach Limbach versetzt.

Dort angekommen, übernahm er die Bereiche Physik und Sport. Besonders engagierte sich Grimm in der Betreuung von Mannschaften für Jugend Trainiert für Olympia und konnte zahlreiche Erfolge, vor allem in der Leichtathletik und im Tischtennis, für die Schule erzielen.

Als 1991 der Schulversuch „Werkrealschule/ zehntes Schuljahr an Hauptschulen“ gestartet wurde, gehörte Manfred Grimm zu den Pionieren und führte bis heute zahlreiche Schülerinnen und Schüler zum Mittleren Bildungsabschluss.

Am 01. August 1998 wurde Manfred Grimm zum Pädagogischen Berater sowie zum Sicherheitsbeauftragten der Schule bestellt und ihm wurde die Betreuung des Faches Sport in der regionalen Lehrerfortbildung übertragen. Ab Februar 1999 arbeitete er für das Staatliche Seminar Bad Mergentheim in der Ausbildung der Lehramtsanwärter/innen.

Mit Manfred Grimm verlässt ein Kollege die Schule, der durch seine hohe fachliche Qualifizierung, sein Engagement, seine freundliche, humorvolle und vor allem zuverlässige Art einen wichtigen Platz im Kollegium hatte und dessen Rat auch bei Eltern und Schüler/innen sehr geschätzt wurde.

Schulleitung und Kollegium der WRS Limbach wünschten dem Neu-Pensionär alles Gute und vor allem Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt.

wpid-468WRS-Limbach-verabschiedet-Pionier-2011-08-1-18-16.jpg
Das Kollegium verabschiedet Manfred Grimm. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: