„Spielplatz-Wanderung“ durch Seckach

von Liane Merkle

Seckach. Wer kennt sich wohl besser aus in seiner Gemeinde als der Bürgermeister und sein Gemeinderat. Das stellten Thomas Ludwig und sein Bürgergremium im Rahmen des Schlotfeger-Ferienprogramms bereits zum fünften Mal in Folge mit der neu kreierten „Spielplatz-Wanderung“ unter Beweis.

Als Start- und Zielpunkt für rd. 20 Kinder und ihre versierten Guides diente der Rathausvorplatz. Von hier ging es zunächst durch das Neubaugebiet „Vor dem Kammberg“ zum gleichnamigen Spielplatz. Dieses herrlich in einer Waldlichtung gelegene und mit schönen Holzspielgeräten ausgestattete Gelände war offensichtlich für viele Kinder neu, denn eine erste „Spielpause“ war unausweichlich. Weiter führte der Weg durch den Wald auf den Hohberg und dort über den Planweg und den Saatschulweg zur Seckacher Grillhütte, wo sich die Kinder eine erste Stärkung verdient hatten und den Wald selbst als riesigen Spielplatz entdeckten.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“„Spielplatz-Wanderung“ durch Seckach“ url=“//www.nokzeit.de/?p=14627„] Bis zur Klinge war es jetzt nur noch ein Katzensprung, wobei sich den Wanderern eine herrliche Aussicht über das ganze Bauland bot. Doch die war den Youngsters weniger wichtig, denn trotz der anstrengenden Tour gab es beim Erblicken der Spiellandschaft kein Halten mehr und die zur Verfügung stehende Zeit auf der Riesenrutsche, dem Rondell, an der Tischtennisplatte oder am Wasser verging viel zu schnell.

Nach einer weiteren Stärkung wurde schließlich der Heimweg angetreten und so manches Kind dürfte sich zuhause zum Ohrwurm entwickelt haben, der die Eltern drängte, der Spiellandschaft in der Klinge schon bald wieder einen Besuch abzustatten.

wpid-468Spielplatz-Wanderung-durch-Seckach-2011-08-4-21-00.jpg
Mit Bürgermeister Thomas Ludwig (re.) an der Spitze ging es durch Seckach. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: